Apple verkauft Armbänder für die Watch auch separat

Her damit !11
Durch die einzelnen Komponenten sind unzählige Varianten für die Apple Watch möglich.
Durch die einzelnen Komponenten sind unzählige Varianten für die Apple Watch möglich. (© 2015 Apple)

Bisher ging man davon aus, dass das Armband der Apple Watch nicht austauschbar ist. Der Hersteller hat sich jedoch umentschieden und verkauft die Accessoires offenbar künftig auch einzeln. 

Armbänder in Filialen einzeln auf Lager

Die Apple Watch kann doch auch nachträglich individualisiert werden, berichtet 9to5Mac. Der Gadget-Hersteller wird demnach die Armbänder für die Smartwatch zum Launch auch separat verkaufen. Bislang war nicht klar, ob das Band auch nachträglich getauscht werden kann und Insider gingen davon aus, dass sich Watch-Träger für ein Armband entscheiden müssen.

In den Apple-Filialen soll der Konzern aus Cupertino allerdings die Accessoires auch einzeln gelagert haben. Das erlaubt Kunden mehr Spielraum bei der Individualiseurung ihres Wearables. Laut Apple sind durch die verschiedenen Komponenten Millionen von Variationen möglich. Mit dem Austauschen des Armbandes können Besitzer der teuren Uhr Abwechslung ins Spiel bringen.

Fünf Millionen Stück vorbestellt

CEO Tim Cook hat die Auslieferung der seit vier Jahren entwickelten Watch für April angekündigt, einen konkreten Launchtermin gibt es jedoch weiterhin nicht. Für den Release soll das Unternehmen fünf Millionen Einheiten vorbestellt haben. Die Smartwatch ist in drei Grundversionen verfügbar: Watch, Sport und Edition. Die Basisversion kostet 350 US-Dollar. In seine Luxusvariante Edition hat der Hersteller Gold im Wert von 850 eingebaut. Diese Woche tauchte die Apple Watch außerdem erstmals auf einen Magazin-Cover auf.

Weitere Artikel zum Thema
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen16
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.
Play­sta­tion 5: Neue Gerüchte gren­zen den Erschei­nungs­ter­min weiter ein
Boris Connemann3
Die PS4 Pro ist schon recht hübsch. Wie wird die PS5 aussehen?
In seinem aktuellen Podcast äußert sich ein Analyst nun zu seiner Einschätzung, wann die Playstation 5 das Licht der Spielewelt erblicken wird.