Apple Watch kommt im Frühling

Her damit16
Die Apple Watch Edition soll im Gegensatz zu den regulären Ausführungen 5.000 Dollar kosten
Die Apple Watch Edition soll im Gegensatz zu den regulären Ausführungen 5.000 Dollar kosten(© 2014 Apple)

Der genaue Releasetermin der Apple Watch ist zwar immer noch unbekannt, der mögliche Zeitrahmen ist nun aber bekannt geworden: Intern ist offenbar ein Termin im Frühjahr 2015 angepeilt, das geht aus einer Videobotschaft von Angela Ahrendts hervor, Apples Leiterin der Apple-Stores weltweit.

9to5Mac liegt eine Mitschrift der Nachricht an die Belegschaft der Läden vor. Darin ist ein Zitat enthalten, das wie folgt lautet: "[...] und dann haben wir da noch den neuen Launch einer Uhr kommenden Frühling [...]". Eine genaue Quelle gibt die Seite nicht an. Es handle sich lediglich um jemanden, der in Kontakt mit den Redakteuren stehe. Absolut verlässlich ist das angegebene Zeitfenster also nicht. Sollte die Information dennoch stimmen, kommt die Apple Watch frühestens zum Frühlingsanfang 2015 am 20. März und spätestens zum 20. Juni.

Januar und Februar wären somit ausgeschlossen

Als Tim Cook das neue Wearable im Rahmen der Keynote im September vorstellte, nannte er als groben Launchzeitpunkt "Anfang 2015". Juni ist eher Mitte des Jahres, ein oder zwei Monate vorher scheinen daher nicht völlig abwegig zu sein. Wer auf einen Relase im Januar oder Februar gehofft hat, muss sich dann aber wohl auf eine längere Wartezeit einstellen. Fest steht bislang nur der Preis der Apple Watch: Ab 349 Dollar geht's los. Wie viel Euro das in der Realität entsprechen wird, ist allerdings ebenfalls noch unbekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit39So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.