"Artifact": Valve-Teaser kündigt neues Spiel aus dem Dota-Universum an

Im Zuge der „Dota 2“-Weltmeisterschaft hat Valve ein neues Spiel angekündigt. Allerdings handelt es sich dabei nicht etwa um den Nachfolger des erfolgreichen MOBA-Titels oder gar ein "Half-Life 3". Stattdessen enthüllte der Entwickler mit einem Teaser ein neues Online-Kartenspiel, das 2018 erscheinen soll.

Der etwa eine halbe Minute lange Clip enthält keine Infos über das Spiel selbst, außer dass es „Artifact: The Dota Card Game“ heißen wird. Laut Polygon verriet Sean „Day9“ Plott, der Host des mit 23 Millionen Dollar dotierten Turniers, jedoch einige vage Details. Demnach sei "Artifact" ein Kartenspiel, das auf "Dota 2" basiere. Dessen Fans dürften sich außerdem auf ein Wiedersehen mit mehreren Charakteren aus Valves Erfolgstitel freuen.

Über das Gameplay ist wenig bekannt

Über das eigentliche Gameplay habe Plott nur wenige Worte verloren. Artifact könnte aber vergleichbar mit "Hearthstone" sein. Womöglich gibt es darüber hinaus aber noch weitere Elemente wie zum Beispiel zusätzliche Spielfelder oder das Bauen von Baracken. Noch sei aber nicht klar, wie sich Valves Trading Card Game dann von Blizzards Titel und anderen Konkurrenten wie "Elder Scrolls: Legends" oder "Gwent" im Detail unterscheiden könnte.

The Verge vermutet, Valve möchte mit dem neuen Dota-Kartenspiel vor allem auch Nutzer mobiler Endgeräte erreichen – eine Zielgruppe, die der Spieleentwickler bislang mit keinem seiner Titel habe bedienen können. Durch die zahlreichen Dota-Spieler in Asien, Europa und den USA stünden die Chancen gut, dass "Artifact" innerhalb kurzer Zeit zu einem Hit wird. Zum Erfolg der Desktop-Version könnte darüber hinaus sicherlich auch Valves Vertriebsplattform "Steam" beitragen.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen2
Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.
Einkau­fen per WhatsApp: Online-Super­markt Ally­ou­nee­dFresh macht's möglich
Guido Karsten
AllyouneedFresh YouTube
Bei AllyouneedFresh kann man jetzt auch per WhatsApp einkaufen. Die Lieferung erhaltet Ihr am nächsten Tag.