"Artifact": Valve-Teaser kündigt neues Spiel aus dem Dota-Universum an

Im Zuge der „Dota 2“-Weltmeisterschaft hat Valve ein neues Spiel angekündigt. Allerdings handelt es sich dabei nicht etwa um den Nachfolger des erfolgreichen MOBA-Titels oder gar ein "Half-Life 3". Stattdessen enthüllte der Entwickler mit einem Teaser ein neues Online-Kartenspiel, das 2018 erscheinen soll.

Der etwa eine halbe Minute lange Clip enthält keine Infos über das Spiel selbst, außer dass es „Artifact: The Dota Card Game“ heißen wird. Laut Polygon verriet Sean „Day9“ Plott, der Host des mit 23 Millionen Dollar dotierten Turniers, jedoch einige vage Details. Demnach sei "Artifact" ein Kartenspiel, das auf "Dota 2" basiere. Dessen Fans dürften sich außerdem auf ein Wiedersehen mit mehreren Charakteren aus Valves Erfolgstitel freuen.

Über das Gameplay ist wenig bekannt

Über das eigentliche Gameplay habe Plott nur wenige Worte verloren. Artifact könnte aber vergleichbar mit "Hearthstone" sein. Womöglich gibt es darüber hinaus aber noch weitere Elemente wie zum Beispiel zusätzliche Spielfelder oder das Bauen von Baracken. Noch sei aber nicht klar, wie sich Valves Trading Card Game dann von Blizzards Titel und anderen Konkurrenten wie "Elder Scrolls: Legends" oder "Gwent" im Detail unterscheiden könnte.

The Verge vermutet, Valve möchte mit dem neuen Dota-Kartenspiel vor allem auch Nutzer mobiler Endgeräte erreichen – eine Zielgruppe, die der Spieleentwickler bislang mit keinem seiner Titel habe bedienen können. Durch die zahlreichen Dota-Spieler in Asien, Europa und den USA stünden die Chancen gut, dass "Artifact" innerhalb kurzer Zeit zu einem Hit wird. Zum Erfolg der Desktop-Version könnte darüber hinaus sicherlich auch Valves Vertriebsplattform "Steam" beitragen.


Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.