Assassin's Creed in Ägypten und Far Cry im Wilden Westen: Das plant Ubisoft

Führt da jemand die Sphinx an der Nase herum oder geht es im nächsten "Assassin's Creed" tatsächlich nach Ägypten?
Führt da jemand die Sphinx an der Nase herum oder geht es im nächsten "Assassin's Creed" tatsächlich nach Ägypten?(© 2017 Ubisoft)

"Assassin's Creed" kommt aus der Pause zurück, "Far Cry" macht Euch zum Revolverhelden – sagt das Internet. Doch Ubisoft plant offenbar noch mehr.

Nach der Veröffentlichung von "Ghost Recon: Wildlands" Anfang März war es zuletzt wieder ruhiger geworden um den französischen Publisher Ubisoft. Mit offiziellen Neuankündigungen dürfte erst wieder zur E3 im Juni zu rechnen sein. Das hält Analysten und Branchenkenner aber nicht davon ab, selbst auf die Suche nach Informationen zu gehen.

Zu Zeiten Kleopatras

2016 hat die "Assassin's Creed"-Reihe ("AC") ausgesetzt, dieses Jahr soll es weitergehen. Mittlerweile verdichten sich die Gerüchte rund um Setting und Gameplay. Demnach werde der vermutlich "Assassin's Creed: Origins" heißende Ableger aus Versatzstücken der Vorgänger bestehen. Wie Kotaku bereits 2016 korrekt vermutete, wird "AC: Origins" in einer offenen Welt bestehend aus dem antiken Ägypten und Teilen von Griechenland spielen. Erneut übernimmt der Spieler abwechselnd die Rolle von einem männlichen und einer weiblichen Figur. Ob die zwei ebenfalls wieder Geschwister sind wie in "AC: Syndicate", haben die Quellen nach nicht an Land gespült. Die Protagonisten können über eine Fortschrittssystem im Level aufsteigen und so neue Fähigkeiten erlernen. Offenbar soll das System nicht an den Fortlauf der Handlung gebunden sein.

Kenner der Reihe dürften sich bei den wiederkehrenden Seeschlachten an "AC IV: Black Flag" erinnert fühlen. Wie bereits das Piraten-Setting mit seinen vielen Inseln soll auch "AC: Origins" großen Wert auf freie Erkundung legen.

High Noon im Saloon bei "Far Cry"

Während sich die noch unbestätigten Informationen zum nächsten "Assassin's Creed" durchaus valide lesen, bleibt es bei "Far Cry" granular. Denn noch ist nicht klar, ob Ubisoft überhaupt einen neuen Teil der Reihe entwickelt. Sollte dem so sein, könnte uns der Ego-Shooter nach Tropeninsel, Himalaya und Steinzeit dieses Mal in den Wilden Westen des ausgehenden 19. Jahrhunderts einladen. Die Great Fall Tribune, eine Tageszeitung aus Montana, berichtete Anfang Mai von einem Filmteam, das mit einer Drohne Luftaufnahmen einer alten Kirche und deren Umgebung gedreht habe. Als Produzent der Aufnahmen fungiert Jeff Guillot, der für Ubisoft bereits einen Life-Action-Trailer zu "Far Cry Primal" gedreht hatte.

Unterfüttert wurde die Vermutung anschließend im NeoGaf-Forum, wo Kotaku-Redakteur und Branchen-Insider Jason Schreier die Spekulationen mit einen "You guys are good!" zumindest nicht dementierte. Zu guter Letzt spräche für ein "Far Cry" im Spaghetti-Western eine Umfrage, die Ubisoft 2015 an Fans der Reihe geschickt habe. Darin stand das Western-Setting als eine Option für kommende Serien-Ableger zur Verfügung.

Ein Greenhorn ist Ubisoft im Wilden Westen nicht mehr, mit der dreiteiligen "Call of Juarez"-Reihe haben sie sich in der Vergangenheit bereits ihre Sporen verdient.
Aktuell gehen die Gerüchte von einer Veröffentlichung im Herbst aus. Bleibt es bei Termin und Setting, dürfte es zu einem spannenden Showdown zwischen "Far Cry" und "Red Dead Redemption 2" kommen, das ebenfalls für Herbst terminiert ist.

Drei AAA-Titel bis März 2018 geplant

Üblicherweise kündigt Ubisoft neue Spiele auf ihrer Pressekonferenz während der E3 an. Die Videospielmesse läuft dieses Jahr vom 13. bis 15. Juni, die Konferenzen finden ein paar Tage früher statt. Bislang hat Ubisoft noch keinen Termin für die diesjährige E3 genannt. Dennoch geht der Analyst Daniel Ahmad von Niko Partners davon aus, dass Ubisoft im laufenden Geschäftsjahr (läuft bis Ende März 2018) drei noch nicht angekündigte AAA-Spiele in den Handel bringen wird. Sollten "AC: Origins" und "Far Cry" zwei davon sein, bleibt noch eins, zu dem es bis dato keine Informationen oder Gerüchte gibt. Möglich wäre ebenfalls eine Fortsetzung einer bereits etablierten Marke, etwa "Splinter Cell" oder "Prince of Persia", oder ein gänzlich neues Spiel wie seinerzeit "Steep", "The Division" oder "The Crew".


Weitere Artikel zum Thema
"Star Wars": Obi Wan Kenobi erhält eige­nen Film
Guido Karsten
Als Jedi-Meister und Ausbilder von Anakin Skywalker hat Obi Wan sich einen eigenen Film mehr als verdient
Die "Star Wars"-Gerüchte scheinen sich zu bewahrheiten: Die Besetzung steht noch nicht fest, aber der Obi Wan-Film soll kommen.
Xbox One X: Vorbe­stel­lung star­tet nach der Games­com-Keynote
Guido Karsten
Die Xbox One X soll im November 2017 erscheinen
Am 20. August soll der Vorverkauf für die Xbox One X beginnen. Zum Launch wird allerdings ein wichtiger Titel fehlen.
Nintendo Switch: Immer mehr Nutzer bekla­gen verbo­gene Konso­len
Lars Wertgen6
Peinlich !5Diese Nintendo Switch ist sichtbar gekrümmt
Die Berichte über verbogene Switch-Konsolen häufen sich. In Amerika bietet Nintendo Reparaturen an.