BlackBerry Rio: Erste Bilder vom Z20 aufgetaucht

Her damit !45
Das BlackBerry Z20 soll weniger als 300 Dollar kosten.
Das BlackBerry Z20 soll weniger als 300 Dollar kosten.(© 2014 N4BB)

Das nächste Business-Smartphone von BlackBerry soll ab Februar 2015 im Handel erhältlich sein. Mit dem Z20 will der Hersteller Insidern zufolge ein Mittelklasse-Handy anbieten.

Nachfolger des BlackBerry Z30

Mit dem BlackBerry Classic hat sich der kanadische Hersteller zu alten Wurzeln bekannt und die beliebte Tastatur zurückgebracht, doch das nächste Modell soll wieder einen Touchscreen erhalten. Das Z20 ist der Nachfolger des Z30 und soll laut durchgesickerten Informationen den Codenamen Rio tragen.

Während Insider zuerst davon ausgingen, dass das neue Smartphone ein High End-Gerät wird, deuten die Spezifikationen auf eine niedrigere Klasse hin. Das Rio verfügt laut dem Leak über ein 5 Zoll-Display mit 1280 x 720 Auflösung, einem Dual Core 1,5 Ghz-Prozessor, 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Speicher. Die Ausstattung ähnelt dem BlackBerry Z3, das im Februar 2014 präsentiert wurde.

Preis unter 300 Dollar

Auch äußerlich erinnert das Handy an seine Nachfolger. Das Z20 ist in weiß und schwarz erhältlich und soll sich an "Power Pros" richten, für die der Preis ein wichtiger Faktor ist, besagt das Gerücht. Weniger als 300 Dollar soll das neue BlackBerry-Device kosten. Der Kostenpunkt wird ein wichtiger Erfolgsfaktor für BlackBerry sein. Der Produzent will das neue Modell in Europa, Lateinamerika sowie in Asien in den Handel bringen. Ab Februar 2015 werde Rio erhältlich sein, heißt es in den Leak-Informationen.


Weitere Artikel zum Thema
Android: Sicher­heits­lücke gewährt Hackern volle Kontrolle über Smart­pho­nes
1
Peinlich !10Nextbit Robin, Smartphone, cloud
Vollzugriff dank "Clickjacking": Durch eine Android-Sicherheitslücke können Hacker unbemerkt die komplette Kontrolle über ein Smartphone bekommen.
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
14
Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
Honor 9: Specs und Design gele­akt
So soll das Honor 9 aussehen
Das Honor 9 ist bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde aufgetaucht. Offenbar besitzt es wirklich einen Homebutton auf der Vorderseite.