Cloe: Wenn Siri ein Mensch wäre

Die vermenschlichte App: Eine neue Anwendung namens Cloe gibt Empfehlungen für alle Lebenslagen per Textnachricht und bezeichnet sich selbst als "Siris klügere Schwester". Im Gegensatz zu anderen Sprach- und Textassistenten von Apple, Google und Co. bekommt der Nutzer bei Cloe einen lebensechten Dialog geboten.

Wie Business Insider berichtet, verbindet die Cloe-App den Nutzer bei einer Anfrage mit einem echten Menschen. Die von den Entwicklern als Textnachrichten-Concierge betitelte Anwendung verwickelt User dabei tatsächlich in ein persönlich angehauchtes Messenger-Gespräch mit Cloe, bei dem der Eindruck entsteht, dass man sich mit einem Freund aus Fleisch und Blut unterhält. Ganz im Gegensatz zu den knappen, präzisen Antworten von Siri und Co. Kein Wunder, denn es handelt sich genau genommen um nichts anderes als einen Austausch mit einem Cloe-Mitarbeiter.

Cloe spricht noch nicht mit jedem

Wer mit Cloe ins Gespräch kommen möchte, muss daher auch etwas Geduld mitbringen. Um die App nutzen zu können, muss man sich auf der Produkt-Webseite in eine Warteliste eintragen. Das Warten auf Cloe könnt Ihr Euch unterdessen mit einem Blick auf ein Marketing-Video verkürzen, das eine durch die App entstehende Liebesgeschichte erzählt.

In dem rund einminütigen Clip trifft Protagonist Ben dank Cloe in einem Yoga-Studio auf seine große Liebe Genevieve. Cloes Empfehlungen begleiten die beiden daraufhin vom ersten Date bis zur Hochzeit.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Android Q: Apps dürfen WLAN nicht mehr ein- und ausschal­ten
Francis Lido
Android Q auf dem Pixel 3XL
Android Q schränkt die Berechtigungen von Apps stärker ein als sein Vorgänger. Das könnte zu Lasten nützlicher Funktionen gehen.
"Call of Duty" kommt auf Smart­pho­nes
Christoph Lübben
"Call of Duty: Mobile" hat offenbar eine gute Grafik
Schusswechsel auf dem Smartphone: Mit "Call of Duty: Mobile" kommt ein neuer Titel des Shooter-Franchise für iPhone und Android.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.