Cortana: Neue Beta für Android lässt Euch Google Now-Shortcut ersetzen

Noch befindet sich Cortana für Android in der Beta-Phase
Noch befindet sich Cortana für Android in der Beta-Phase(© 2015 CURVED Montage)

Microsoft hat eine aktualisierte Beta-Version des Sprach-Assistenten Cortana für Android veröffentlicht. Mit dieser Ausgabe bessert Microsoft den auffälligsten Unterschied zur Windows-Variante aus, denn nach dem Update lässt sich Cortana genau wie Google Now auch per Shortcut über den Homebutton Eures Smartphones starten.

Mit Abschluss des Setups der neuen Beta-Version auf einem Android-Gerät könnt Ihr den Shortcut zum Öffnen von Google Now nun zum Aufrufen von Cortana verwenden. Einziges Manko bleibt, dass Ihr die Assistentin weiterhin nicht direkt per Sprachkommando "Hey Cortana" aktivieren dürft. Diese Funkion ist in der Microsoft-App bislang noch nicht implementiert. Wie The Verge berichtet, soll dies damit zusammenhängen, dass Cortana auf Android-Geräten nicht permanent das Mikrofon abhören kann.

Microsoft beschränkt sich nicht auf Windows

Cortana ist das beste Beispiel dafür, dass Microsoft sein eigenes Windows Phone-Betriebssystem nicht als Grenze für die Entwicklung von Apps sieht. Wie das Unternehmen vor einiger Zeit mitteilte, steckt hinter der Anwendung für Android schlicht der Wunsch, ein nahtloses Nutzungserlebnis zu bieten: Wer Cortana auf einem PC mit Windows 10 verwendet, der soll auch dann noch auf sie zugreifen, wenn er das Haus verlässt und sein Android-Smartphone mitnimmt.

Nach wie vor darf nur ein kleiner Kreis ausgewählter Beta-Tester Cortana für Android ausprobieren. Zwar könnt Ihr Euch um eine Teilnahme daran bewerben, jedoch ist eine anschließende Einladung nicht garantiert. Wenn Ihr Cortana für Android in Aktion erleben und mehr über die Assistentin erfahren möchtet, findet Ihr hier ein Video, in dem wir Euch zeigen, auf welche Weise Euch die KI unterstützt.


Weitere Artikel zum Thema
Alte Status­mel­dung von WhatsApp soll als Tagline zurück­keh­ren
Die neuen WhatsApp-Statusmeldungen gefallen offenbar nicht allen Nutzern
Hört WhatsApp auf seine Nutzer? In der aktuellen Beta des Messengers für iOS und Windows 10 Mobile finden sich Hinweise auf eine sogenannte "Tagline".
Diese Tools zeigen Euch, wie genau Face­book Nutzer­pro­file erstellt
Stefanie Enge
Data Selfie erstellt Persönlichkeitsprofile anhand der Facebook-Nutzung
Zwei Browser-Erweiterungen belegen eindrucksvoll, was Facebook über Euch trackt – selbst wenn Ihr das Social Network nur passiv nutzt.
Neue Bilder vom Galaxy Tab S3 bestä­ti­gen S Pen und Laut­spre­cher von AKG
Guido Karsten
Auf der Rückseite des Galaxy Tab S3 ist das Logo von AKG zu sehen
Samsungs nächstes High-End-Tablet wurde kurz vor Beginn des MWC 2017 erneut Ziel eines Leaks. Die Bilder verraten uns mehr über die verbauten Speaker.