Cyanogen: Microsoft steigt doch nicht ein

Weg damit !6
Von Microsoft bekommt Cyanogen vorerst kein Geld.
Von Microsoft bekommt Cyanogen vorerst kein Geld.(© 2015 CURVED Montage)

Im Januar hieß es noch, der Redmonder Software-Konzern wolle sich an einem alternativen Android-System beteiligen. Jetzt zählt Microsoft doch nicht mehr zu den Investoren des Betriebssystems, das mittlerweile eine halbe Milliarde Dollar wert sein soll.

110 Millionen Dollar ohne Microsoft

Bauen Cyanogen und Microsoft ein Anti-Android? Diese Frage haben wir uns noch vor einigen Wochen gestellt. Aus gutem Grunde: Denn es hieß, dass der Software-Konzern aus Seattle bei den Entwicklern des Android-Custom ROM einsteigt. Bei den Verhandlungen konnte man sich aber offenbar doch einigen, in der aktuellen Finanzierungsrunde ist Microsoft somit nicht dabei. Dabei ging sogar im Sommer 2014 das Gerücht um, dass der Konzern Cyanogen übernehmen könnte.

Cyanogen holt sich insgesamt dennoch 110 Millionen US-Dollar, der Großteil davon kommt von dem Venture Capital-Fonds PremjiInvest. Mit dem frischen Kapital steigt die Bewertung der Android-Alternative auf 500 Milllionen US-Dollar, heißt es.

Kooperationen möglich

Ganz abgeschrieben hat Microsoft das kalifornische Startup noch nicht: Insidern zufolge will der Konzern auch ohne Investment als strategischer Partner mit Cyanogen zusammenarbeiten. Dabei geht es CEO Satya Nadella vorrangig darum, die eigenen Services stärker auf Android zu integrieren. Hier blockiert Google bei der offiziellen Android-Version jedoch, Cyanogen könnte als Android-basiertes Betriebssystem das Schlupfloch für Microsoft sein.


Weitere Artikel zum Thema
Elephone S8: Verkauf des Mi-Mix-Klones gest­ar­tet
Jan Johannsen1
Elephone S8: Vorne fast nur Display und hinten changierende Farben.
Das Xiaomi Mi Mix war mit seinem randlosen Display der Hingucker Ende 2016. Das Elephone S8 kostet deutlich weniger als sein Vorbild.
LG V30: Teaser zieht das Display in die Breite
Christoph Lübben1
Das LG V30 sieht voraussichtlich so aus
Das LG V30 geht in die Breite: Ein Teaser weist nun auf das Display-Seitenverhältnis. Zudem wird es mit dem Smartphone wohl "V-arbenfroh".
HTC kündigt Android Oreo für HTC U11, U Ultra und HTC 10 an
Christoph Lübben
Das HTC U11 erhält ebenfalls das Update auf Android Oreo
HTC bestätigt Android Oreo für drei aktuelle Smartphones. Updates für andere Geräte des Herstellers sollen folgen.