Das kam unerwartet: Launch der CoinyeCoin vorgezogen

So präsentiert sich die offizielle Seite der CoinyeCoin.
So präsentiert sich die offizielle Seite der CoinyeCoin. (© 2014 Coinyecoin.org)

Seit Dienstag ist sie erhältlich: die neue Kryptowährung CoinyeCoin, die ursprünglich CoinyeWest heißen sollte. Dabei ließen sich die Erfinder der virtuellen Münze nicht von einem Schreiben des Anwalts von US-Rapper Kanye West abschrecken, der den Start verhindern wollte. „Die Nutzer könnten fälschlicherweise annehmen, dass Mr. West der Ursprung ihres Angebots sein könnte“, zitiert die BBC aus dem Brief. Damit hat Kanye West die Veröffentlichung der CoinyeCoin aber beschleunigt: „Wir wollten sie der Öffentlichkeit zugänglich machen, bevor der Mann versuchen kann, sie zu vernichten“, sagte einer der Programmierer dazu. Eigentlich hätte die CoinyeCoin erst Mitte Januar erscheinen sollen.

Kryptowährung kann Potenzial haben

Auch wenn Name und Aufmachung der virtuellen Währung wie ein Witz klingen – die CoinyeCoin könnte schnell an Wert gewinnen. Ähnlich sah es bei der Dogecoin aus, die zunächst nur als Scherz gedacht war, dann aber schnell wertvoller wurde – zumindest ein wenig. Zwei Wochen nach Einführung waren 1.050 DOGE Mitte Dezember 2013 einen US-Dollar wert, was eine Wertsteigerung um das Vierfache seit Launch war.

Als Internetwährung gilt virtuelles Geld, das aus Algorithmen errechnet wird – bisher konnte sich dieses erfolgreich einer staatlichen Einflussnahme entziehen. Die bekannteste Währung hierbei ist die Bitcoin, mit der mittlerweile auf vielen Seiten im Internet bezahlt werden kann. Im Unterschied zu den bereits vorhandenen Währungen soll der Fokus der CoinyeCoin nicht darauf liegen, viel Geld errechnen zu lassen, sondern die vorhandenen Münzen zu sammeln. Das Motto der CoinyeCoin lautet dementsprechend: „We ain't minin', we pickin.“


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller1
Her damit !26Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
HTC will 2017 nur halb so viele Smart­pho­nes veröf­fent­li­chen wie 2016
Michael Keller
Supergeil !9Das HTC U Ultra wird nicht viel Konkurrenz aus den eigenen Reihen erhalten
HTC hat seine Pläne für das laufende Jahr verraten: Demnach sollen 2017 nur etwa halb so viele Smartphones erscheinen wie noch 2016.