EM 2016, Pokalfinale & Co.: BSI warnt vor gefälschten Ticket-Webseiten

Die EM 2016 werde laut BSI auch von Cyber-Kriminellen ausgenutzt
Die EM 2016 werde laut BSI auch von Cyber-Kriminellen ausgenutzt(© 2014 CC: Flickr/Joe Shlabotnik)

In wenigen Wochen ist es so weit – dann beginnt in Frankreich die EM 2016. Doch ein solches Großereignis wird auch für betrügerische Machenschaften missbraucht. Deshalb hat das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik (BSI) nun einen Warnhinweis veröffentlicht.

Das BSI warnt auf seiner Internetseite für Bürger Fußballfans unter anderem vor gefälschten Webseiten, auf denen Tickets für die EM 2016 angeboten werden. Cyber-Kriminelle würden sich den Wunsch vieler Fans zunutze machen, vor Ort dabei sein zu wollen, um Bank- und Kreditkartendaten zu ergaunern. Deshalb solltet Ihr nur die "offiziellen Kanäle der Veranstalter" nutzen, falls Ihr eine Eintrittskarte für die Europameisterschaft erwerben wollt.

Phishing und Ransomware

Gefälschte Webseiten, die angeblich Tickets für die Spiele anbieten, seien aber nicht die einzige Gefahr im Rahmen der EM 2016. Das BSI warnt zusätzlich vor Betrugsversuchen, die in allen Bereichen des Internets auftreten können, die mit der Veranstaltung zu tun haben. Dabei sei es egal, ob es um eine Tippgemeinschaft, ein Gewinnspiel oder nur um Informationsbeschaffung geht – Cyber-Kriminelle würden auch diese Kanäle für ihre Machenschaften nutzen.

Das BSI weist darauf hin, dass die EM 2016 für Phishing, das Einschleusen von Ransomware und Hackerangriffe durch Bots genutzt werden könnte. Davon seien nicht nur PCs, sondern auch Tablets und Smartphones betroffen. Grundsätzlich solltet Ihr nur dann auf Links klicken, wenn Ihr den Zielort kennt. Diesen könnt Ihr anhand der URL ersehen. Außerdem wird geraten, die Software auf Geräten aktuell zu halten, um sogenannte "Drive-by-Downloads" zu vermeiden. Bei dieser Art des Angriffs würden schädliche Inhalte auf das Gerät heruntergeladen, ohne dass der Nutzer dies mitbekommt. Das könne auch bei seriösen Webseiten passieren.


Weitere Artikel zum Thema
High-End-Phablet Honor V9 mit großem Akku und Android Nougat vorge­stellt
Guido Karsten
Das Honor V9 besitzt einen großen 5,7-Zoll-Bildschirm mit 2560 x 1440 Pixeln
Huawei hat das erste Flaggschiff in diesem Jahr angekündigt: Das Honor V9 wird vom gleichen Chipsatz angetrieben wie das Mate 9 von Ende 2016.
iPhone 7: Apple demons­triert Kame­ra­fä­hig­kei­ten bei Nacht
Guido Karsten
Peinlich !7iPhone7-OneNight
Anfang Februar veröffentlichte Apple bereits den ersten iPhone 7-Spot seiner "One Night"-Kampagne. Nun hat der Hersteller weitere Clips nachgelegt.
Amaz­ons neuer Fire TV Stick unter­stützt Alexa
Marco Engelien2
Den neuen Amazon Fire TV Stick könnt Ihr per Sprache steuern.
Mit Amazons neuem Fire TV Stick könnt Ihr nicht nur Serien streamen, sondern auch Euer Smart Home steuern. Möglich macht es die Integration von Alexa.