Facebook ermöglicht anonymen Zugriff über Tor-Netzwerk

Mittels Verschlüsselung sollen Nutzer, in denen Facebook gesperrt ist, Zugriff auf die Website erhalten.
Mittels Verschlüsselung sollen Nutzer, in denen Facebook gesperrt ist, Zugriff auf die Website erhalten. (© 2014 CC: Flickr/eston)

Das Social Network will seinen Nutzern sicheres Browsen anbieten und hat deshalb eine eigene Adresse für die Anonymisierungstechnologie eingerichtet. 

Sicheres Browsen mit Tor-Verbindung

Facebook möchte seinen Usern mehr Sicherheit bei der Nutzung der Plattform bieten und hat deshalb am Freitag seine Unterstützung für das Tor-Netzwerk angekündigt. Über eine dafür eingerichtete Web-Adresse ist das Social Network anonymisiert erreichbar, sodass der Standort eines Nutzers nicht erkennbar ist. Die Adresse funktioniert allerdings nur mit Browsern, die die Tor-Verbindung unterstützen.

Das Unternehmen reagiert damit auf die Nachfrage der Nutzer. Jene, die das Tor-Netzwerk bereits nutzen, hätten auch Facebook darüber schon abgerufen. Ohne die offizielle Unterstützung der Website sei es jedoch immer wieder zu Fehlern gekommen.

Sicherheit über mobilen Zugriff

Wie die User über die verschlüsselte Verbindung surfen, will Facebook beobachten und auf Basis dessen den Dienst verbessern. Mittelfristig soll auch die mobile Website über das anonyme Netzwerk abrufbar sein. Die Entwickler weisen daraufhin, dass die Tor-Verbindung anfangs noch leicht unzuverlässig sein könnte.

Ganz anonym ist die neue Facebook-Adresse jedoch nicht, da sich Nutzer weiterhin mit ihrem richtigen Namen anmelden müssen. Die sichere Verbindung soll vor allem Menschen aus Regionen, in denen Facebook gesperrt ist, den Zugriff auf das Social Media-Portal erlauben.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
1
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
Threema: Krypto-Messen­ger kostet aktu­ell nur die Hälfte
Michael Keller12
Threema ist für kurze Zeit deutlich günstiger zu haben
Weniger Kosten beim Kauf des Krypto-Messengers: Threema ist Ende Mai 2017 für kurze Zeit zum halben Preis erhältlich.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.