Facebook Messenger könnte in Zukunft auch als Plattform für Spiele dienen

Facebook wünscht sich offenbar auch Spiele für seine Messenger-Plattform
Facebook wünscht sich offenbar auch Spiele für seine Messenger-Plattform(© 2015 Facebook)

Im März 2015 erklärte Facebook seinen Facebook Messenger offiziell zur Plattform für allerhand Erweiterungen, mit denen der Austausch über das Internet in Zukunft noch vielfältiger werden soll. Nachdem zunächst nur einfache Apps für den Versand von GIFs und Emojis veröffentlicht wurden, gibt es nun ein erstes Zeichen dafür, dass weitaus komplexere Erweiterungen in Form von Spielen folgen könnten.

Facebook soll nun aktiv den Dialog mit Spieleentwicklern suchen. Ziel sei es dabei laut einem Bericht von The Information, das Ökosystem des Facebook Messengers um passende Spiele zu bereichern. Ein klares Zeitfenster für den Release erster Titel über den Messenger Store gebe es demnach zwar noch nicht, doch soll Ilya Sukhar, der Leiter der Produktseite von Facebooks Messenger-Plattform bestätigt haben, dass bereits Unterhaltungen stattfinden.

Facebook möchte seine Messenger-Plattform interessanter gestalten

Dass mit der Zeit weitere und auch aufwendigere Apps für die Messenger-Plattform erscheinen würden, war nach der Ankündigung im März zu erwarten. Dass Facebook nun aber offenbar diese Entwicklung aktiv vorantreiben will, könnte auch so gewertet werden, dass die laufenden Fortschritte dem Unternehmen schlichtweg noch nicht ausreichen.

Wie The Information weiter berichtet, sollen viele Dritthersteller von Apps für die Messenger-Plattform es als anspruchsvoll empfunden haben, Nutzer überhaupt auf ihre Programme aufmerksam zu machen. Ebenso eine große Herausforderung soll es zudem sein, die Nutzer dazu zu bekommen, die Apps regelmäßig zu verwenden. Spiele könnten hier vielleicht das erreichen, was simple Apps für den Versand von Emojis und GIFs nicht vermochten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps über­setzt Euch nun Bewer­tun­gen von Restau­rants und Co.
Google Maps kann lokale Rezensionen automatisch übersetzen
Google Maps hat ein neues, praktisches Feature bekommen: Lokale Bewertungen werden nun automatisch übersetzt.
Android Wear 2.0 auf dem iPhone: Endlich eine Alter­na­tive zur Apple Watch?
Marco Engelien
Über die "Android Wear"-App auf dem iPhone verwaltet Ihr die Smwartwatch.
Android-Wear-Uhren funktionierten mit dem iPhone nur eingeschränkt. Ändert sich das mit Android Wear 2.0? Das haben wir ausprobiert.
Spotify soll an eige­nem Musik-Player arbei­ten
Gibt es Spotify bald nicht nur als Software?
Spotify mit einem speziell für den Dienst entwickelten Musik-Player hören: Der Streaming-Anbieter arbeitet offenbar an seiner eigenen Hardware.