Facebook Messenger transkribiert Sprachnachrichten

Wer via Facebook Messenger Sprachnachrichten erhält, kann diese künftig lesen.
Wer via Facebook Messenger Sprachnachrichten erhält, kann diese künftig lesen.(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Das Social Network arbeitet an einem neuen Feature für seine Nachrichten-App: Audio-Clips können künftig ähnlich wie bei Google Voice in Text ausgegeben werden.

Audio-Nachrichten in Text umwandeln

Über den Facebook Messenger können Nutzer seit 2013 ihren Freunden auch Sprachnachrichten zukommen lassen. Die wenig bekannte Funktion soll mit einer Erweiterung mehr User ansprechen: Auf seiner Facebook-Seite kündigt David Marcus, der Chef-Entwickler des Messengers, ein Tool zur Transkription an.

Die Audio-Clips werden damit als Text ausgespielt, damit der Empfänger die Nachricht lesen kann und sie sich nicht anhören muss. Auch der Sender sieht die Transkription seiner Sprachnachricht. Die Funktion könne in Situationen wie Meetings oder bei Konzerten praktisch sein, erklärt  Marcus in seiner Ankündigung.

Fehleranfällige Spracherkennung

Vorerst ist das Feature zur Umwandlung der Sprachnachrichten nur bei einer kleinen Nutzergruppe verfügbar, informiert Facebook. Nach der Testphase werde die Transkription dann für alle User ausgerollt. Ein ähnliches Tool hat auch der Anrufdienst Google Voice im Einsatz. Die Anwendung lässt Sprachnachrichten in Text umwandeln. Allerdings sind die Ergebnisse der Transkription oft fehlerhaft. Deshalb wird es wohl auch einige Zeit dauern, bis die Spracherkennung von Facebook für alle Messenger-Nutzer bereit  ist.

Dass die Messaging-App von Facebook mittlerweile Pflicht ist, um Freunden über mobile Endgeräte Nachrichten zu schicken, schadet derweil bereits der Haupt-App: Aktuellen Zahlen zufolge steigt die Nutzung des Messengers, während sie bei der ursprünglichen Facebook-App zurückgeht.

Weitere Artikel zum Thema
Instant Apps sind nun Teil des Google Play Store
Michael Keller
Der Google Play Store ist die Basis für Android-Apps
Apps streamen, statt sie zu installieren: Der Google Play Store bietet nun die sogenannten Instant Apps an, die Google erstmals 2016 vorgestellt hat.
Nintendo Switch unter­stützt kabel­lose Kopf­hö­rer – wenn sie ein Kabel haben
Christoph Lübben
Nintendo Switch ist mit kabellosen Kopfhörern kompatibel – irgendwie
Seit dem Update auf Version 4.0 kann die Nintendo Switch wohl mit kabellosen Kopfhörern genutzt werden. Angeblich geht das aber nicht ganz ohne Kabel.
Google star­tet Bonus­pro­gramm für siche­rere Android-Apps
Francis Lido
Beliebte Android-Apps sollen sicherer werden
Ein neues Belohnungssystem soll ausgewählte Android-Apps sicherer machen. Dafür kooperiert Google mit HackerOne.