Facebook Messenger: Sprachnachrichten mit Windows Phone

Mit Windows Phone könnt Ihr nun über den Facebook Messenger Sprachnachrichten versenden
Mit Windows Phone könnt Ihr nun über den Facebook Messenger Sprachnachrichten versenden(© 2014 Google Play, CURVED Montage)

Update für den Facebook Messenger unter  Windows Phone: Seit dem 13. August ist die neue Version des Messengers für Geräte mit Microsofts Mobile-Betriebssystem verfügbar und kann kostenlos im entsprechenden App Store heruntergeladen werden.

Zu den Features der neuen Version gehört vor allem die Möglichkeit, nun auch Sprachnachrichten mit dem Windows Phone über das Facebook-Netzwerk verschicken zu können – laut MobiFlip eine der am meisten gewünschten Funktionen für den Facebook Messenger. Außerdem könnt Ihr nun auch Emoticons verschicken, um Eure Nachrichten optisch zu verschönern. Zusätzlich soll der neue Facebook Messenger für Windows Phone Euer Datenvolumen schonen.

Kritik an der Auslagerung

Mit der frisch erschienenen Aktualisierung ist nun auch die Windows-Phone-Version des Messengers auf dem neuesten Stand – die Versionen für iOS und Android haben bereits Anfang August Updates erhalten. Das letzte Update für Windows Phone hatte der Messenger erst Ende Juli erhalten: Dadurch sollte der Dienst in erster Linie schneller werden und es Euch ermöglichen, Bilder und Videos durch einmaliges Antippen zu verschicken.

Trotz der neuen Features dürfte auch die Windows-Phone-Version des Facebook Messengers nicht nur auf Gegenliebe stoßen: Die schlechten Bewertungen bei iTunes und Google Play zeigen, dass viele Nutzer die Auslagerung des Dienstes ablehnen. Zudem bestehen Datenschutzbedenken, da die Software auf Eurem Smartphone oder Tablet Zugriff auf eine Vielzahl an persönlichen Daten einfordert.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !18Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.