Facebook-Shop? Social Network kauft Shopping-Portal

Mit der Übernahme der Shopping-Suchmaschine TheFind will Facebook verstärkt Produktempfehlungen anzeigen.
Mit der Übernahme der Shopping-Suchmaschine TheFind will Facebook verstärkt Produktempfehlungen anzeigen.(© 2015 CC: Flickr/Phil Dokas)

Das Unternehmen übernimmt TheFind, eine Suchmaschine für Produktangebote im Netz. Der Dienst wird eingestellt, das Team soll Facebook bei seiner E-Commerce-Strategie unterstützen.

Personalisierte Shopping-Suchmaschine

Facebook rüstet sich für eine neue E-Commerce-Strategie. Das Unternehmen hat am Freitag bestätigt, TheFind übernommen zu haben. Dabei handelt es sich um eine Suchmaschine, die Shopping-Angebote in erster Linie aus dem Lifestyle-Bereich sammelt. Nutzer erhalten nach Eingabe von Suchbegriffen personalisierte Vorschläge und können das gewünschte Produkt nicht nur online kaufen, sondern werden auch auf lokale Händler verwiesen. Das Portal wurde 2006 gegründet, der neue Eigentümer stellt die Seite jedoch demnächst ein.

Die Betreiber des Portals informieren, dass einige Schlüsselpersonen des Unternehmens zu Facebook wechseln werden. Dort werden sie in die Ads-Abteilung integriert. Offenbar will das Social Network die Technologie hinter TheFind in seine Werbeformate einbauen.

Produktempfehlungen im News-Feed

Das börsennotierte Unternehmen will die Werbung für seine User relevanter gestalten, dabei könnte die Personalisierung von TheFind helfen. Die Plattform hat erst kürzlich ein neues Werbeformat eingeführt, dass sich auf lokale Angebote spezialisiert.

So könnte TheFind seinem neuen Eigentümer dabei helfen, personalisierte Produktempfehlungen im News-Feed anzuzeigen und dem Nutzer zugleich ermöglichen, diese online oder beim lokalen Händler zu kaufen. Wie viel Facebook für das Portal, das monatlich zwischen 15 und 20 Millionen Nutzer erreicht, gezahlt hat, ist nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Portal: Face­book nimmt es mit dem Daten­schutz doch nicht so ernst
Christoph Lübben
Portal ermöglicht Videotelefonie, im Gegenzug erhält Facebook Daten über Anrufe
Mit Portal hat Facebook einen smarten Lautsprecher inklusive Display vorgestellt. Offenbar sammelt das Gerät mehrere Nutzerdaten.
Face­book-Hack: Diese Daten wurden erbeu­tet
Guido Karsten2
Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken
Im September war Facebook Opfer eines Hacker-Angriffs. Nun verrät das Unternehmen, welche Daten von Nutzern dabei offenbar abgeschöpft wurden.
Portal: Das ist Face­books Antwort auf Amazon Echo Show
Sascha Adermann
Portal+ hilft auf Wunsch in der Küche mit
Facebook als Hüter der Privatsphäre? Klingt nach einem Widerspruch. Aber genau damit bewirbt das Unternehmen seine smarten Lautsprecher namens Portal

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.