Far Cry 5 angekündigt: Erster Trailer liefert Infos zur Story

Ubisoft hat "Far Cry 5" offiziell enthüllt. Im kommenden Ableger der Open-World-Reihe verschlägt es Euch in ein ländliches Gebiet – mitten in den USA. Der Ankündigungs-Trailer enthüllt nun, mit welcher Bedrohung es der noch namenlose Protagonist zu tun bekommt.

Nach dem steinzeitlichen Ausflug in "Far Cry: Primal" geht es in "Far Cry 5" zurück in die Gegenwart. Schauplatz der Handlung ist das fiktive Hope County in Montana. Zwar liefert der erste Trailer nur wenige Informationen über den Charakter, dessen Kontrolle Ihr in dem Spiel aus der Ego-Perspektive übernehmt, doch dafür enthüllt er Details über die Widersacher: Offenbar treibt ein religiöser Kult in der Spielwelt sein Unwesen, der die Kontrolle über die Region hat.

Fanatiker und Bären

Es ist Eure Aufgabe in "Far Cry 5", die Einwohner von Hope County zu vereinen und den Kult zu besiegen, der von einem "Joseph Seed" angeführt wird. Voraussichtlich wird es aber nicht nur menschliche Widersacher geben: Auch gegen Bären und andere Wildtiere muss sich der Protagonist wohl zur Wehr setzen.

Laut der Beschreibung von Ubisoft könnt Ihr wie in den Vorgängern im Verlauf der Geschichte Entscheidungen treffen, die Einfluss auf die Handlung nehmen. Offenbar ist auch ein Koop-Modus für zwei Spieler geplant. Ob sich dieser Modus auf spezielle Missionen beschränkt, oder ob Ihr die Story gemeinsam mit einem Freund bestreiten könnt, ist noch nicht bekannt. Bis zum Release dauert es noch ein wenig: "Far Cry 5" erscheint erst am 27. Februar 2018 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.


Weitere Artikel zum Thema
"Dead­pool 2" soll düste­rer ausfal­len als der erste Teil
Michael Keller1
Deadpool wird auch im zweiten Teil schräge Gags bieten
"Deadpool 2" kommt noch im Frühling ins Kino. Darstellerin Zazie Beetz verriet nun, dass der Film ernster ausgefallen ist als der Vorgänger.
Netflix konzen­triert sich auf Serien: Gibt es bald weni­ger Filme?
Michael Keller
Für Netflix sind Eigenproduktionen schon lange sehr wichtig
Netflix könnte künftig noch stärker auf eigene Serien setzen – und dafür das Angebot an Filmen reduzieren.
YouTube: Google inves­tiert viel Geld in neuen Musik-Dienst
Michael Keller1
YouTube könnte bald eine spezielle Musik-Streaming-Sparte bieten
Google arbeitet an einem Konkurrenten zu Spotify und Apple Music – und investiert angeblich viel Geld in den neuen Musik-Streaming-Dienst.