Financial Times wählt Tim Cook zur Person des Jahres

Supergeil !8
Tim Cook ist die "Person Of The Year 2014" der Financial Times
Tim Cook ist die "Person Of The Year 2014" der Financial Times(© 2014 Apple)

Tim Cook hat es doch noch geschafft, gewählt zu werden – und das auch noch von einem Magazin, das den Anlegern bestimmt ein Begriff sein wird: Die Financial Times kürte den amtierenden Apple CEO zur Person des Jahres 2014, berichtet 9to5Mac.

Das Wirtschaftsmagazin begründete die Entscheidung mit den den Worten "Der finanzielle Erfolg und blendende neue Technologie allein hätten vielleicht schon ausgereicht, um Apples stählernen CEO den Titel Person des Jahres 2014 der Financial Times einzubringen, doch Mr. Cooks  tapfere Darlegung seiner Werte heben ihn ebenfalls hervor." Damit gemeint ist natürlich das Outing des Apple CEOs von Ende Oktober, das manch anderer Mensch gar nicht so positiv auffasste wie die Financial Times.

Cook gleich mehrfach unter den Top 10

Nicht nur die Financial Times ist der Meinung, dass Tim Cook in diesem Jahr beeindruckendes geleistet hat: So wählte auch das Fortune Magazine den CEO auf Platz 2 seiner Rangliste der wichtigsten Geschäftsleute im Jahr 2014. Beim Time Magazine landete Cook unter den 8 Finalisten, wobei hier nicht nur Geschäftsleute oder Einzelpersonen, sondern auch ganze Gruppen zur Wahl standen. Was ebenfalls für Tim Cook spricht: Selbst die Apple Watch, die er auf der großen Keynote im Herbst neben dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus ankündigte, wurde schon zu einer der 25 besten Erfindungen des Jahres 2014  gewählt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8 soll wie Galaxy S8 Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
Guido Karsten33
Peinlich !5Der Fingerabdrucksensor des iPhone 8 könnte sich erstmals auf der Rückseite befinden
Laut bisherigen Gerüchten will Apple den Fingerabdrucksensor des iPhone 8 in das Display integrieren, Vielleicht ist der Plan aber viel langweiliger.
iOS 10.3 beschert eini­gen Nutzern mehrere Giga­byte an freiem Spei­cher
2
Supergeil !8Ein iPhone 7 Plus mit 256 GB Speicher soll stark vom Update auf iOS 10.3 profitieren
iOS 10.3 räumt auf dem iPhone auf: Offenbar sorgt das Update für mehr freien Speicherplatz. Vermutlich hängt dies mit dem Dateisystem APFS zusammen.
Apple verteilt erste Beta zu iOS 10.3.2, tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2
Guido Karsten
Nach dem Release von iOS 10.3 folgt nun schon die erste Beta zum nächsten Update
Nach dem finalen Release ist vor der nächsten Beta: Kaum ist iOS 10.3 erschienen, hat Apple die iOS 10.3.2 Beta 1 veröffentlicht.