Flott trotz lahmer Hardware: Samsung Tizen im Video

Her damit !8
Mit Tizen sind Farben und Icons auf dem Samsung Z1 konfigurierbar
Mit Tizen sind Farben und Icons auf dem Samsung Z1 konfigurierbar(© 2015 Youtube/TheGarchaHD)

Schnelles Low-End-Smartphone dank Tizen? Samsung hat für den indischen Markt unlängst das Z1 offiziell vorgestellt, das als Betriebssystem Tizen nutzt. Videos zeigen nun, wie das Betriebssystem auf dem Einsteiger-Gerät eine relativ gute Performance erreicht.

Das Samsung Z1 verfügt über einen zweikernigen Prozessor, der mit 1,2 GHz getaktet ist, berichtet SamMobile. Der Arbeitsspeicher hat die Größe von 768 MB, der interne Speicher fasst gerade einmal 4 GB an Daten. Angesichts dieser Ausstattung erscheint der Preis von umgerechnet knapp 92 Dollar relativ hoch – aber Samsung rechtfertigt seine Preispolitik mit der Verwendung von Tizen als Betriebssystem.

Flüssige Internetnutzung dank Tizen

Das Betriebssystem Tizen, das bislang vor allem in Wearables des südkoreanischen Unternehmens zum Einsatz kam, soll zum einen durch seine geringe Größe überzeugen. Dadurch brauche Tizen eine weniger starke Hardware als andere Betriebssysteme, um ebenso flüssig zu laufen. Zum anderen können mit Tizen gewöhnliche Android-Apps genutzt werden, sodass den Nutzern das breite Angebot des Google Play Stores zur Verfügung steht.

In dem einen Video ist zu sehen, dass Tizen tatsächlich auf dem Z1 ohne Verzögerungen zu laufen scheint. Außerdem werden Features gezeigt wie beispielsweise die individuell konfigurierbaren Farben und Icons. Das andere Video beweist, dass auch das Browsen im Internet ohne Schwierigkeiten zu funktionieren scheint: Internetseiten werden schnell geladen und auch das Zoomen und Scrollen läuft reibungslos.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Michael Keller
Die Kameras des Samsung Galaxy A5 (2017) lösen mit 16 MP auf
Patch für die gehobene Mittelklasse: Samsung rollt das Sicherheitsupdate für Juni 2017 für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A7 (2017) aus.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.