Fußball-EM: Diese App warnt vor möglichen Terroranschlägen

SAIP-App EM Frankreich iOS
SAIP-App EM Frankreich iOS(© 2016 CURVED)

Während der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist die Terrorwarnstufe erhöht. Die französische Regierung bietet deshalb während der EM eine App an, die vor "Gefahren in der Nähe" warnen soll.

Seit den Terroranschlägen in Paris auf Charlie Hebdo im Januar 2015 oder den Anschlägen am 13. November 2015 an verschiedenen Orten im 10. und 11. Pariser Arrondissement und Saint-Denis ist die Angst vor weiteren Katastrophen in Frankreich groß. Die neue App soll vor allem dabei helfen, die Bevölkerung zu informieren.

Gefahren-Alarm durch GPS-Ortung

Euer Smartphone bekommt über die App mit dem Namen "SAIP" (bzw. "Alerte attentat", zu Deutsch "Attentat-Alarm") alle Nachrichten über Terroranschläge. Außerdem wird über das GPS-Signal Euer Aufenthaltsort bestimmt. Dadurch landen zusätzlich Hinweise über Anschläge oder Gefahren, die unmittelbar in Eurer Nähe stattfinden, auf Eurem Display. So wisst Ihr, welche Gebiete Ihr im Notfall meiden müsst.

Bis zu acht Bereiche können voreingestellt werden, sodass Nutzer überall informiert werden, falls in der Nähe des Wohnortes, des Hotels oder den Aufenthaltsorten von Freunden oder Familie etwas passiert. Das französische Innenministerium hat gefordert, dass die personenbezogenen Daten der Nutzer, insbesondere das GPS-Signal, nicht gespeichert und an Dritte weitergegeben werden, damit die Privatsphäre der Nutzer geschützt bleibt.

Die App gibt es ab sofort kostenlos in englischer und französischer Sprache für Apple- und Android-Geräte. In Zukunft soll sie weiterentwickelt werden und auch vor Naturkatastrophen, Chemie-Unfällen oder vor von Menschen verursachten Unfällen warnen - eben vor allem, was die zivile Sicherheit beeinträchtigen könnte.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp verrät aus Verse­hen Video-Tele­fo­nie für Grup­pen
Michael Keller
WhatsApp könnte bald Telefonate mit ganzen Gruppen ermöglichen
WhatsApp hat das Live-Standort-Feature angekündigt – und dabei aus Versehen auch einen Hinweis auf Video-Telefonie für Gruppen geliefert.
iPhone X soll Smart­phone-Bran­che zum Aufschwung verhel­fen
Christoph Lübben3
Das iPhone X soll sich im Jahr 2018 gut verkaufen
Die Smartphone-Verkäufe sollen 2018 steigen. Grund dafür sei auch das November 2017 kommende iPhone X.
Apple TV erwei­tert univer­selle Suche um Apple Music
Francis Lido
Auch deutsche Apple-TV-Nutzer finden über die universelle Suche nun Apple-Music-Inhalte
Apple hat die universelle Suche für Apple TV optimiert. In Deutschland findet sie nun auch Apple-Music-Inhalte.