Galaxy S20: 8K, 4K und FHD – so viel Speicherplatz benötigt ihr für Videos

Smart6
Galaxy S20 Ultra: Diese Kamera nimmt 8K-Videos auf
Galaxy S20 Ultra: Diese Kamera nimmt 8K-Videos auf(© 2020 Samsung)

Galaxy S20(+) und S20 Ultra sind Samsungs erste Smartphones, die Video-Aufnahmen in 8K ermöglichen. Alternativ stehen dafür niedrigere Auflösungen wie 4K und Full HD (FHD) zur Auswahl. Wie wirkt sich eure Entscheidung auf den benötigten Speicherplatz aus? 

Dieser Frage hat sich PhoneArena in einem Vergleich gewidmet. Als Test-Gerät hielt ein Galaxy S20 Ultra her, das in einem Stativ befestigt war, um für möglichst konstante Test-Bedingungen zu sorgen. Das Smartphone nahm jeweils einen 30-sekündigen Clip in 8K, 4K und Full HD auf. Einziger nennenswerter Unterschied außer den Auflösungen: 8K-Videos speichert das Galaxy S20 Ultra als HEVC-Datei.

Galaxy 20 (Ultra): 8K-Videos sind Speicherfresser

Das auch als H.265 bekannte Format komprimiert Clips stärker als sein Vorgänger H.264, der für 4K- und FHD-Aufnahmen zum Einsatz kommt. Allerdings kann es aktuell zu Kompatibilitätsproblemen kommen, wenn ihr HEVC-Videos in bestimmten Apps öffnet oder auf anderen Geräten anschauen wollt. Doch nun zu den (gerundeten) Ergebnissen:

  • 8K mit 24 fps: 303 MB
  • 4K mit 30 fps: 139 MB
  • Full HD mit 30 fps: 52 MB

Wie ihr seht, ist der Unterschied gewaltig: Ein 8K-Video benötigt mehr als doppelt so viel Speicherplatz wie ein gleich langer 4K-Clip. Im Vergleich zu Full HD beansprucht die maximale Auflösung sogar fast das sechsfache an Speicher.

Darüber hinaus hat PhoneArena untersucht, wie es sich auswirkt, wenn jeweils die maximale Bildrate zum Einsatz kommt. Für 90 Sekunden lange Videos ergaben sich folgende Resultate:

  • 8K mit 24 fps: 886 MB
  • 4K mit 60 fps: 752 MB
  • Full HD mit 60 fps: 232 MB

Selbst mit weniger als halb so vielen Bildern pro Sekunde benötigen 8K-Videos also noch mehr Speicherplatz als 4K-Clips. Weitere Nachteile der Aufnahme in 8K: Nach fünf Minuten ist Schluss und ihr müsst auf eine Bildstabilisierung verzichten.

4K aktueller sinnvoller als 8K

Außerdem benötigt ihr natürlich einen 8K-Bildschirm, um euch die Videos überhaupt in der extrem hohen Auflösung anzuschauen. Wir gehen davon aus, dass die wenigsten von euch ein solches Gerät ihr Eigen nennen. Allein deshalb schon empfehlen wir, 4K-Videos den Vorzug zu geben. Wer partout in 8K aufnehmen will, sollte das Galaxy S20 (Ultra) mit viel internem Speicher kaufen – oder sich eine geeignete microSD-Karte zulegen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S20 und Co.: Versteck­ter Mond-Modus – was macht das Feature?
Sebastian Johannsen
Sind schöne Mond-Aufnahmen nun mit dem Galaxy S20 möglich?
Samsung hat ohne viel Aufsehen ein neues Kamera-Feature für Galaxy S20 und Co. bereitgestellt. Was kann der Mond-Modus und wie aktiviert ihr ihn?
Galaxy S20 ohne kabel­lo­ses Laden: Update sorgt für Ärger
David Wagner
Ultraschnell lässt sich manches Galaxy S20 Ultra (rechts) derzeit nur mit Samsungs eigenen Ladegeräten kabellos aufladen
Das Galaxy S20 und Note 20 haben seit einem Sicherheitspatch Probleme. Die Geräte lassen sich nicht mehr induktiv aufladen.
Samsung Galaxy S21, S21+ und Ultra im ersten Größen­ver­gleich
Sebastian Johannsen
Erwarten uns bei der S21-Serie die gleichen Größenverhältnisse wie bei den Vorgängermodellen (Bild)?
Ein Bild auf Twitter zeigt drei Smartphone-Attrappen, die die kommende S21-Reihe darstellen soll. Das Foto ermöglicht einen Größenvergleich.