Galaxy S20 FE: Dieser Bug verdirbt einigen Nutzern den Spaß

UPDATE
Benutzer des Galaxy S20 FE beklagen sich derzeit über einen unschönen Bug
Benutzer des Galaxy S20 FE beklagen sich derzeit über einen unschönen Bug(© 2020 Samsung)

Update, 15. Oktober 2020: Samsung ist auf unseren Artikel aufmerksam geworden und hat uns hierzu kontaktiert. Der Fehler ist dem Unternehmen bereits bekannt. Für die 5G-Varainte des Smartphones ist ein entsprechendes Update schon verfügbar, für die LTE-Version erfolgt der Rollout in Kürze. Abgesehen davon ist es unseren Informationen zufolge aber auch möglich, dass der Bug gar nicht auf deutschen Versionen des Galaxy S20 FE auftritt. Hier das Statement von Samsung im Original:

„Wir haben für das Samsung Galaxy S20 FE 5G bereits ein Software-Update zur Verfügung gestellt, das dieses Problem behebt. Ein Software-Update für das Galaxy S20 FE wird in Kürze folgen.“

Ursprünglicher Artikel:

Seit dem 02. Oktober ist das Galaxy S20 FE erhältlich und bietet als "Fan Edition" einige Besonderheiten gegenüber den anderen Flaggschiffen von Samsung. So besitzt das Smartphone in seiner 5G-Version Qualcomms Top-Chipsatz Snapdragon 865, den viele im S20 sowie im Note 20 vermisst haben. Doch nun häufen sich die Meldungen über einen unangenehmen Bug.

Wie SamMobile sowie einige Nutzer auf Reddit und im Samsung-Community-Forum berichten, reagiert das verbaute "Super AMOLED"-Display teilweise nicht auf Eingaben oder interpretiert diese falsch. Im Grunde genommen so, als würdet ihr das Smartphone mit fettigen Fingern oder nassen Händen bedienen. Außerdem soll der 120-Hz-Bildschirm einige Male beim Scrollen geruckelt haben.

Keine schnelle Lösung vorhanden

Um das Problem zu lösen, half SamMobile nur ein Neustart des Galaxy S20 FE. Eine einfachere Lösung, wie zum Beispiel die Einstellungen zu ändern, scheint es nicht zu geben. Da auch nicht klar ist, wie viele Nutzer wirklich von diesem Bug betroffen sind, ist schwer zu sagen,  ob er durch ein zukünftiges Firmware-Update behoben wird. Schließlich könnte bei betroffenen Geräten auch ein mechanischer Defekt durch einen Produktionsfehler vorliegen. Da hilft dann nur eine Reparatur oder der Austausch des Smartphones.

Bug nicht reproduzierbar

Wir konnten den Fehler allerdings nicht reproduzieren. Unser Test-Gerät zeigt trotz intensiver Nutzung keine Probleme bei der Erkennung von Eingaben oder ein Ruckeln beim Scrollen. Wir behalten das aber im Auge und lassen es euch wissen, falls sich auch bei uns diesbezüglich etwas ändert.

Eigentlich ist das Samsung Galaxy 20 FE ein sehr attraktives Gerät. Es bietet Flaggschiff-Technologie zu einem vergleichsweise geringen Preis. Mit 633 Euro in der 4G- bzw. 730 Euro in der 5G-Variante ist es deutlich günstiger als das Galaxy S20 zum Marktstart, verlangt aber kaum Abstriche. Größter Unterschied: Das S20 FE besitzt ein Tele-Objektiv, das mit 8 MP auflöst. Das Galaxy S20 bietet hier mit 64 MP eine deutlich höhere Auflösung.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20 FE und Co.: Samsung schenkt euch bis zu 200 Euro beim Kauf
CURVED Redaktion
Zukünftig können Samsung-Nutzer auch mit dem Smartphone bezahlen
Samsung Pay startet: Zur Feier des Tages winkt euch eine Geldprämie, wenn ihr ein S20 oder ein anderes Galaxy-Smartphone kauft.
Galaxy S20 FE macht iPhone 12 Pro in Leis­tungs­test platt
CURVED Redaktion
Nicht meins6Das Galaxy S20 FE ist ersten Tests zufolge schneller als das iPhone 12
Erste Benchmark-Tests zum iPhone 12 wurden veröffentlicht und es scheint so, dass Apples neue Flaggschiffe-Reihe gegenüber Samsung schwächelt.
Samsung Galaxy S20 FE und Galaxy Fit 2 sind ab sofort im Handel
Lars Wertgen
Her damit10Galaxy S20 FE
Samsung hat seine erste Fan Edition veröffentlicht: das Galaxy S20 FE. Im Handel findet ihr ab sofort auch den Fitnesstracker Galaxy Fit 2.