Galaxy S21: Ist das größte Kaufargument enthüllt?

Nicht meins6
Bei manchen Geräten kann der zu kleine Fingerabdruck-Sensor für Frust sorgen
Bei manchen Geräten kann der zu kleine Fingerabdruck-Sensor für Frust sorgen(© 2020 CURVED)

Könnt ihr das Galaxy S21 im Bruchteil einer Sekunde entsperren? Zu dem neuen Top-Smartphone von Samsung macht ein neues Gerücht die Runde, das es in sich hat:  Eine kleine Veränderung am Fingerabdruck-Sensor könnte für den einen oder anderen Nutzer zum Kaufargument werden.

Oft sind die kleinen Dinge das Zünglein an der Waagschale. So vielleicht auch der Fingerabdruck-Sensor im Galaxy S21, mit dem ihr das Gerät entsperren könnt. Der bekannte Leaker Ice Universe hat über Twitter die entsprechenden Änderungen verkündet:

Galaxy S21 schneller entsperren

Auf dem Papier scheinen die neuen Details zum Fingerabdruck-Sensor auf den ersten Blick nichts Weltbewegendes zu sein. Mit 8 mm x 8 mm ist er beim Galaxy S21 angeblich rund 1,77-mal größer als der Sensor des Galaxy S20.

Doch dadurch soll Samsung die Erfassungsgeschwindigkeit verdoppelt haben, die der Sensor braucht, um deinen Fingerabdruck zu scannen und zu akzeptieren. Demnach müsstet ihr theoretisch nur kurz auf den Sensor tippen, um das Galaxy S21 zu entsperren. Das wäre eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger.

Sensor unter dem Display macht Probleme

Denn der unter dem Bildschirm verbaute Fingerabdruck-Sensor beim Galaxy S20 ist für einige teilweise ein Graus. Im Vergleich mit dem iPhone SE, wo sich der Sensor im Homebutton befindet, ist es beim aktuellen Flaggschiff von Samsung mitunter schwer, den Sensor zu treffen. Erst nach einiger Routine bekommt man ein Gespür dafür, wo der Finger zum Entsperren landen muss. Dieses Problem könnte Samsung im Galaxy S21 mit einer größeren Fläche zum Auflegen lösen.

Auch die im Vergleich zum Vorgänger schnellere Erfassung des Fingerabdrucks wäre eine große Hilfe. Selbst wenn ihr beim Galaxy S21 nicht die entsprechende Stelle trefft, so solltet ihr das direkt beim Auflegen des Fingers merken und nicht erst nach einem kurzen Moment, wo sich auf dem Bildschirm nichts tut.

Viel Platz für das Display

Generell sind Fingerabdruck-Sensoren, die unter dem Bildschirm verbaut sind, eine gute Sache. Sie geben dem Hersteller die Möglichkeit, fast die komplette Fläche der Vorderseite für das Display zu nutzen. Das Galaxy S21 bildet hier keine Ausnahme: Der große Bildschirm wird nur von einer kleinen Selfie-Cam in einer Aussparung (Punch-Hole) unterbrochen. Wenn der Fingerabdruck-Sensor genug Spielraum bietet und wirklich so schnell entsperrt, sind dies mehrere gute Argumente für das neue Top-Smartphone.

Natürlich erwarten euch mit dem Galaxy S21 noch weitere High-End-Specs. So könnt ihr euch zum Beispiel auf eine außergewöhnliche Kamera freuen, zu der unlängst ein neues Video aufgetaucht ist. Der Release erfolgt mutmaßlich schon Anfang 2021: Angeblich stellt Samsung das Smartphone am 14. Januar der Öffentlichkeit vor.

Auch interessant:


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S21 vs Galaxy S20: Lohnt sich das Upgrade?
David Wagner
Nicht meins10Wie schlägt sich das Galaxy S21 im Vergleich mit dem Vorgänger?
Nachdem Samsung das Galaxy S21 vorgestellt hat, stellt sich die Frage: Lohnt sich das Upgrade vom Galaxy S20? Wir vergleichen die beiden Smartphones.
Galaxy S21 als Vorbild: Erschei­nen auch Galaxy A52 und Co. ohne Zube­hör?
CURVED Redaktion
Selbst für das Flaggschiff Galaxy S21 Ultra fällt der Packungsinhalt spärlich aus
Samsung liefert das Galaxy S21 ohne Kopfhörer und Netzteil aus. Dieses Vorgehen könnte Schule machen – und auch in der Mittelklasse Einzug halten.
Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Vergleich der güns­ti­gen Flagg­schiffe
Julian Schulze
Wir verraten euch, wie sich das Galaxy S21 (links) gegen das Galaxy S20 FE (rechts) schlägt
Samsung Galaxy S21 vs. Galaxy S20 FE: Unser Vergleich zeigt euch die Unterschiede zwischen den günstigen Top-Smartphones.