Gamescom 2020 in der Corona-Krise: Messe findet online statt

Gefällt mir17
Die Gamescom 2020 findet online statt.
Die Gamescom 2020 findet online statt.(© 2020 Via Instagram @gamescom)

Für eingefleischte Gamer ist die Gamescom das Highlight des Jahres. Die beliebte Spiele-Messe bringt jährlich über 150.000 Besucher und über 1.150 Aussteller zusammen. 2020 muss die Live-Veranstaltung aufgrund der Corona-Krise jedoch einem Online-Event weichen.

Besucht ihr die Website der weltweit größten Messe für Computer- und Videospiele, stoßt ihr dort derzeit als erstes auf den Eintrag: "In der Zeit vom 06. bis 17. April 2020 gilt für die gesamte Koelnmesse eine Betriebsruhe. Ab dem 20. April sind Ihre Ansprechpartner wieder in gewohnter Weise für Sie erreichbar."

Ob es tatsächlich beim 20. April bleiben wird, ist allerdings fraglich. Im Laufe der letzten Wochen zeichnete sich immer mehr ab, dass sich das Coronavirus nicht an Termine hält und schon gar nicht nach dem dringenden Wunsch der Gamer richtet, auch in diesem Jahr die Live-Events und Kongresse der Gamescom genießen zu dürfen.

Gamescom 2020 als Online-Event statt Live-Veranstaltung

Aufgrund der COVID-19-Pandemie sind Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. August 2020 verboten. Die Veranstalter der Gamescom zogen deshalb nun die Reißleine und teilten ihren Fans auf Twitter mit, was viele bereits befürchtet hatten: Die Gamescom 2020, die vom 25. bis 29. August in Köln stattfinden sollte, wird nicht als Live-Veranstaltung, sondern im Rahmen eines Online-Events abgehalten.

Der Veranstalter spricht sich gegen eine Verschiebung des Termins auf einen späteren Zeitpunkt aus. Angesichts der über 150.000 Gamescom-Besucher, die jedes Jahr die Messegelände fluten sowie der Tatsache, dass ein Impfstoff gegen das Coronavirus nach jetzigem Kenntnisstand nicht vor 2021 zu erwarten ist, erscheint diese Entscheidung durchaus vernünftig.

Entscheidung zum Online-Event trifft auf Enttäuschung und Verständnis

Messe-Verantwortlichen dürfte es kaum möglich sein, bei einer so großen Menschenmasse auf die Einhaltung von Sicherheitsabständen oder Hygienemaßnahmen zu achten, sodass eine solche Veranstaltung das gefährliche Virus förmlich dazu einladen würde, sich zu verbreiten.

Die Nachricht über das Umschwenken auf eine Online-Veranstaltung löste bei vielen Gamern Enttäuschung aus, wie die Kommentare unter dem Gamescom-Tweet zeigen. Dennoch bekunden zahlreiche Spieler Verständnis für die Entscheidung der Gamescom-Veranstalter.

Was können wir von einem Online-Event erwarten?

Für gewöhnlich wartet die Gamescom mit einer Entertainment-Area auf, in der Gamer die neuen Spiele schon vor dem Release testen können. Zu den Highlights gehören außerdem Areas für Indie-Games, kindgerechte Spiele, Cosplayer sowie eine Retro-Area, in der ihr an Spielkonsolen, Heimcomputern, Handhelds und Automaten aus vier Jahrzehnten zocken könnt.

Was davon sich im Rahmen eines Online-Events umsetzen lässt, ist fraglich – ebenso, ob die ursprünglich geplante "Opening Night Live"-Show in einem Live-Stream übertragen wird. Die Gamescom-Veranstalter äußerten sich noch nicht dazu, kündigten in ihrem Tweet aber an, demnächst weitere Informationen bekannt zu geben.

Bereits bezahlte Besucher-Tickets werden euch laut Gamescom-Hilfeseite erstattet. Gutscheincodes verlieren demnach ihre Gültigkeit und werden für neue Veranstaltungen erneut bereitgestellt


Weitere Artikel zum Thema
Coro­na­vi­rus-News: Hier findet ihr Live-Karten, Ticker und Infos
Francis Lido
UPDATEGefällt mir46Viele nutzen derzeit einen Mundschutz. Laut RKI verringert dieser allerdings das Ansteckungsrisiko eher nicht
Das Coronavirus hält uns weiterhin in Atem. Wir verraten euch, wo ihr News, Live-Karten, -Ticker, Apps und wichtige Infos zu dem Thema findet.
Corona-Warn-App: Wich­ti­ges Update ab heute verfü­bar
CURVED Redaktion
Na ja9Mit dem Update auf Version 1.5 bekommt die Corona-Warn-App wichtige neue Features
Die Corona-Warn-App ist nun in der Version 1.5 verfügbar. Diese beinhaltet zwei wichtige neue Features.
PlaySta­tion 5 im Video: Das verrät Sonys Tear­down über die Konsole
CURVED Redaktion
Smart17Die PlayStation 5 in all ihren Einzelteilen
Große Kritik an der PS4 war ihre Lautstärke. In einem Video zur PlayStation 5 geht Sony auf dieses Problem ein.