Gesperrte Apple ID: Hiesige Nutzer berichten von seltsamer Fehlermeldung

Peinlich !7
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen(© 2015 CURVED)

Anmelden per Apple ID nicht möglich: Viele Nutzer haben am Freitag, den 15. Juli 2016 gemeldet, dass sie sich mit Ihrem Apple-Account nicht einloggen konnten. Möglicherweise ist ein Server-Problem des E-Mail-Clients Spark die Ursache dafür.

Beim Versuch, sich per Apple ID anzumelden, sei demnach eine Fehlermeldung von Apple aufgetaucht, berichtet iPhone-Ticker. So wurden etliche Nutzer offenbar dazu angehalten, das Passwort des Accounts zu ändern. Damit waren die Probleme aber offenbar nicht beseitigt – das neue Passwort musste mitunter viele Male eingegeben werden, bevor ein Einloggen wieder möglich war.

Spark-Herausgeber entschuldigt sich

Wie im Laufe des Tages bekannt wurde, könnten die Probleme beim Einloggen über die Apple ID mit dem E-Mail-Client Spark zusammenhängen. Der Herausgeber der App, Readdle, meldete sich per Twitter zu Wort: Demnach beträfe der Bug Nutzer, die Spark und iCloud verwenden. Offenbar sind Serverprobleme die Ursache für die Schwiergkeiten beim Anmelden; Readdle habe sich aber mit Apple in Verbindung gesetzt, um das Problem zu lösen.

In einem weiteren Tweet bekräftigt das Unternehmen, dass es sich nicht um eine ausgenutzte Sicherheitslücke handelt: Die Daten der Nutzer zur Apple ID seien demnach nicht gefährdet. Gleichzeitig entschuldigen sich die Herausgeber des Clients für die Unannehmlichkeiten und bedanken sich bei den Nutzern für die schnelle Meldung des Fehlers.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.