Gesperrte Apple ID: Hiesige Nutzer berichten von seltsamer Fehlermeldung

Peinlich !7
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen(© 2015 CURVED)

Anmelden per Apple ID nicht möglich: Viele Nutzer haben am Freitag, den 15. Juli 2016 gemeldet, dass sie sich mit Ihrem Apple-Account nicht einloggen konnten. Möglicherweise ist ein Server-Problem des E-Mail-Clients Spark die Ursache dafür.

Beim Versuch, sich per Apple ID anzumelden, sei demnach eine Fehlermeldung von Apple aufgetaucht, berichtet iPhone-Ticker. So wurden etliche Nutzer offenbar dazu angehalten, das Passwort des Accounts zu ändern. Damit waren die Probleme aber offenbar nicht beseitigt – das neue Passwort musste mitunter viele Male eingegeben werden, bevor ein Einloggen wieder möglich war.

Spark-Herausgeber entschuldigt sich

Wie im Laufe des Tages bekannt wurde, könnten die Probleme beim Einloggen über die Apple ID mit dem E-Mail-Client Spark zusammenhängen. Der Herausgeber der App, Readdle, meldete sich per Twitter zu Wort: Demnach beträfe der Bug Nutzer, die Spark und iCloud verwenden. Offenbar sind Serverprobleme die Ursache für die Schwiergkeiten beim Anmelden; Readdle habe sich aber mit Apple in Verbindung gesetzt, um das Problem zu lösen.

In einem weiteren Tweet bekräftigt das Unternehmen, dass es sich nicht um eine ausgenutzte Sicherheitslücke handelt: Die Daten der Nutzer zur Apple ID seien demnach nicht gefährdet. Gleichzeitig entschuldigen sich die Herausgeber des Clients für die Unannehmlichkeiten und bedanken sich bei den Nutzern für die schnelle Meldung des Fehlers.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Status ist da: Was Ihr über die neuen Status­mel­dun­gen wissen müsst
Jan Johannsen
WhatsApp Status: Statt Sprüche postet Ihr Bilder.
WhatsApp ist zweite App von Facebook, die das Grundprinzip von Snapchat kopiert. Was WhatsApp Status kann, verraten wir Euch hier.
So soll das Samsung Galaxy J7 (2017) ausse­hen
Michael Keller
Das Galaxy J7 (2017) soll bei manchen Anbietern einen anderen Namen erhalten
Der Leak-Experte Evan Blass hat ein Bild veröffentlicht, auf dem das Galaxy J7 (2017) zu sehen sein soll. Zusätzlich liefert Blass Infos zum Namen.
Jide Remix OS for Mobile macht Euer Android-Smart­phone zum PC
Marco Engelien
Steckt Ihr das Android-Telefon ins Dock, könnt Ihr am PC damit arbeiten.
Mit Remix OS for Mobile könnte Jide das schaffen, was Microsoft mit Continuum nicht ganz gelang: Das Smartphone per Dock in einen PC verwandeln.