Gesperrte Apple ID: Hiesige Nutzer berichten von seltsamer Fehlermeldung

Peinlich !7
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen
Die Probleme mit der Apple ID sind offenbar auf den E-Mail-Client Spark zurückzuführen(© 2015 CURVED)

Anmelden per Apple ID nicht möglich: Viele Nutzer haben am Freitag, den 15. Juli 2016 gemeldet, dass sie sich mit Ihrem Apple-Account nicht einloggen konnten. Möglicherweise ist ein Server-Problem des E-Mail-Clients Spark die Ursache dafür.

Beim Versuch, sich per Apple ID anzumelden, sei demnach eine Fehlermeldung von Apple aufgetaucht, berichtet iPhone-Ticker. So wurden etliche Nutzer offenbar dazu angehalten, das Passwort des Accounts zu ändern. Damit waren die Probleme aber offenbar nicht beseitigt – das neue Passwort musste mitunter viele Male eingegeben werden, bevor ein Einloggen wieder möglich war.

Spark-Herausgeber entschuldigt sich

Wie im Laufe des Tages bekannt wurde, könnten die Probleme beim Einloggen über die Apple ID mit dem E-Mail-Client Spark zusammenhängen. Der Herausgeber der App, Readdle, meldete sich per Twitter zu Wort: Demnach beträfe der Bug Nutzer, die Spark und iCloud verwenden. Offenbar sind Serverprobleme die Ursache für die Schwiergkeiten beim Anmelden; Readdle habe sich aber mit Apple in Verbindung gesetzt, um das Problem zu lösen.

In einem weiteren Tweet bekräftigt das Unternehmen, dass es sich nicht um eine ausgenutzte Sicherheitslücke handelt: Die Daten der Nutzer zur Apple ID seien demnach nicht gefährdet. Gleichzeitig entschuldigen sich die Herausgeber des Clients für die Unannehmlichkeiten und bedanken sich bei den Nutzern für die schnelle Meldung des Fehlers.


Weitere Artikel zum Thema
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.
Huawei Mate 10 Pro: So sicher soll der Akku sein
Christoph Lübben2
Der Akku des Huawei Mate 10 Pro soll trotz seiner Größe und der Schnellladefunktion sicher sein
Das Huawei Mate 10 Pro wurde vom TÜV zertifiziert. Ein Video beschreibt nun, welche Tests das Gerät dafür bestehen musste.
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.