Google bestätigt indirekt: Das Pixel 2 kommt – und bleibt teuer

Naja !24
Das Pixel ist aktuell kaum zu bekommen.
Das Pixel ist aktuell kaum zu bekommen.(© 2016 CURVED)

In einer Medienrunde auf dem Mobile World Congress sprach Googles Hardware-Chef Rick Osterloh aus dem Nähkästchen – und bestätigte das Pixel 2.

Im Oktober 2016 ist Google groß auf dem Hardware-Markt in Erscheinung getreten. Auf einem Event in Oktober stellte das Unternehmen einen neuen Chromecast, den WLAN-Router Google Wifi, Google Home und die Pixel-Smartphones vor, die ersten echten eigenen Google-Smartphones außerhalb der Nexus-Serie. Mit denen ist Google so zufrieden, dass in 2017 Nachfolger auf den Markt kommen sollen. Das bestätigte Hardware-Chef Rick Osterloh im Rahmen einer Medienrunde auf dem Mobile World Congress.

Verkaufszahlen spielen bei der Entscheidung aber keine Rolle. Auf die Frage, ob Google mit der Hardware-Abteilung nun mehr Geld verdiene, antwortete Osterloh, es sei noch zu früh. "Unser Hauptfokus liegt auf der Nutzererfahrung", erklärte er der geladenen Presse.  Innerhalb von Google sei man außerdem ohnehin nur ein kleines Unternehmen. "Unser Ziel ist es, eine großartige Nutzererfahrung zu schaffen", legt Osterloh nach. Angesprochen auf die Learnings aus der ersten Pixel-Version gab Osterloh an, das Ziel sei eine flexiblere Zuliefererkette. Aktuell sind die Pixels in vielen Ländern wegen Lieferengpässen nur schwer zu kriegen.

Jährliche Hardware-Updates fürs Pixel

Die Folgefrage: Wird Google sich an einen jährlichen Zeitplan halten? "Ich weiß nicht, ob wir uns immer an einen jährlichen Plan halten werden, aber das ist Teil der Industrie für Smartphones, und das trifft irgendwie auch auf uns zu", so Osterloh. "Erwarten Sie also ein Produktankündigung in diesem Jahr." Einen konkreten Zeitpunkt wollte er dann aber lieber doch nicht mitteilen. Ihr dürft aber davon ausgehen, dass es im Herbst neue Google-Produkte geben wird. Nur preiswert wird auch der Nachfolger nicht. Die häufig gestellte Frage nach einem günstigeren Gerät verneinte Osterloh jedes Mal entschieden: "Wir haben keine Pläne, darüber zu diskutieren."

Deutlich weniger auskunftsfreudig antwortete Osterloh auf Fragen nach anderen Märkten: Wann kommt Google Home nach Europa? Man starte im nächsten Jahresviertel erstmal in Großbritannien. Schade eigentlich. Schließlich spricht der Assistant, die Künstliche Intelligenz in Google Home, seit einiger Zeit auch Deutsch. Wird es wieder Nexus-Smartphones geben? Schließlich hat Google gemeinsam mit LG quasi Nexus-Uhren auf den Markt gebracht. "Das ist ein großartiger Beweis für die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen", meint der Googler. Gut ausgewichen. Werde es den Google Assistant auch in anderen Geräten geben? "Wir bringen den Google Assistant jetzt auf andere Smartphones und Sie sollten erwarten, dass wir in Zukunft auch andere Geräte unterstützen", so Osterloh. Wir bleiben gespannt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !14Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.