Google Kalender wird zum smarten Freizeitplaner

Zum zehnten Geburtstag spendiert Google dem Kalender ein großes Update: Ab sofort hilft Euch die App aktiv bei der Freizeitplanung.

Ein verschobenes Meeting, ein überraschend eingetroffenes Testgerät oder die spontane Aufnahme eines Podcasts. Es gibt viele Möglichkeiten, die Freizeitaktivitäten eines CURVED-Redakteurs durcheinander zu wirbeln. Dabei wollte ich heute doch eigentlich Sport machen! Morgen grätscht vielleicht eine Einladung zum Mittagessen dazwischen – wieder kein Workout. Eh man es sich versieht, verliert man sein Zeit aus den Augen, weil es im Terminplan einfach zu wenige freie Slots gibt.

Google findet sie

Offenbar haben die Mitarbeiter bei Google ähnliche Probleme. Deshalb hat das Unternehmen die Kalender-App um Ziele ("Goals") erweitert. Das funktioniert ganz einfach: Ihr füttert den Kalender mit Daten. Welche Aktivität wollt Ihr wie wie lange zu welcher Tageszeit und wie häufig in der Woche ausführen? Danach übernimmt die App die Kontrolle und sucht die optimalen Slots für Workouts und andere Aktivitäten heraus.

Der Clou: Verschiebt sich etwas in Eurem Zeitplan, sucht der Kalender automatisch nach einer neuen Lücke für die Aktivität. Wie Google Now lernt auch der Kalender mit der Zeit dazu und soll sich besser auf Euch und Euren Alltag einstellen. Die neue Funktion sollte ab sofort in den Apps für Android und iOS zur Verfügung stehen. Für die Zukunft verspricht Google noch mehr Erweiterungen für den Kalender.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Tab S3 erhält offen­bar besse­ren Sound und unter­stützt Samsungs S Pen
Guido Karsten
Her damit !22Das Galaxy Tab S3 wird auch einen Fingerabdrucksensor besitzen
Die Anleitung des Galaxy Tab S3 ist geleakt: Sie verrät nicht nur einiges über Ausstattungsmerkmale, sondern auch über den geplanten S-Pen-Support.
Apple arbei­tet an kabel­lo­ser Lade­funk­tion: Einsatz im iPhone 8 nicht sicher
Guido Karsten11
Peinlich !18Auch Konzept-Designer rechnen mit einem kabellos aufladbaren iPhone 8
Einige Android-Smartphones können es schon, das iPhone soll es bald lernen: Doch wird wirklich schon das iPhone 8 kabellos aufgeladen werden können?
Galaxy S8 und LG G6 in Klar­sicht­hülle gele­akt: Die Flagg­schiffe für 2017
Guido Karsten18
Her damit !37Links: Samsungs Galaxy S8. Rechts: das LG G6
Das LG G6 und das Galaxy S8 wurden erneut geleakt: Renderbilder zeigen die beiden Spitzenmodelle in durchsichtigen Kunststoff-Schutzhüllen.