Google Kalender wird zum smarten Freizeitplaner

Zum zehnten Geburtstag spendiert Google dem Kalender ein großes Update: Ab sofort hilft Euch die App aktiv bei der Freizeitplanung.

Ein verschobenes Meeting, ein überraschend eingetroffenes Testgerät oder die spontane Aufnahme eines Podcasts. Es gibt viele Möglichkeiten, die Freizeitaktivitäten eines CURVED-Redakteurs durcheinander zu wirbeln. Dabei wollte ich heute doch eigentlich Sport machen! Morgen grätscht vielleicht eine Einladung zum Mittagessen dazwischen – wieder kein Workout. Eh man es sich versieht, verliert man sein Zeit aus den Augen, weil es im Terminplan einfach zu wenige freie Slots gibt.

Google findet sie

Offenbar haben die Mitarbeiter bei Google ähnliche Probleme. Deshalb hat das Unternehmen die Kalender-App um Ziele ("Goals") erweitert. Das funktioniert ganz einfach: Ihr füttert den Kalender mit Daten. Welche Aktivität wollt Ihr wie wie lange zu welcher Tageszeit und wie häufig in der Woche ausführen? Danach übernimmt die App die Kontrolle und sucht die optimalen Slots für Workouts und andere Aktivitäten heraus.

Der Clou: Verschiebt sich etwas in Eurem Zeitplan, sucht der Kalender automatisch nach einer neuen Lücke für die Aktivität. Wie Google Now lernt auch der Kalender mit der Zeit dazu und soll sich besser auf Euch und Euren Alltag einstellen. Die neue Funktion sollte ab sofort in den Apps für Android und iOS zur Verfügung stehen. Für die Zukunft verspricht Google noch mehr Erweiterungen für den Kalender.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.
Was die Milli­ar­den-Strafe der EU für Google für Android-Nutzer bedeu­tet
Jan Johannsen8
Für Google könnte es teuer werden
Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 4,34 Milliarden Euro gegen Google verhängt. Was das für Android-Nutzer bedeutet, erfahrt ihr hier.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.