Google Messenger unterstützt jetzt auch animierte GIFs

Google ergänzt seinen Messenger um einige Funktionen.
Google ergänzt seinen Messenger um einige Funktionen.(© 2014 Google, CURVED Montage)

Mit einem Update erhält die Messaging-App von Google Support für animierte Bilder. Außerdem hat die Hangout-Alternative ab sofort ein eigenes Widget.

Verbesserte Performance und eigenes Widget

Der Google Messenger wird mit dem neuesten Update um einige Funktionen ergänzt. So erlaubt die Messaging-App ab sofort nicht nur 160 Zeichen lange Textnachrichten, sondern auch das Einbinden von animierten GIFs. Auf dem zweiten Nachrichtendienst von Android, Google Hangout, werden die GIFs bereits seit einiger Zeit unterstützt.

Das Update bringt außerdem ein eigenes Widget für den Messenger auf dem Android-Home Screen. Außerdem hat Google die Performance der App verbessert und Fehler ausgebügelt.

Kaum Unterschiede zu Google Hangout

Den Google Messenger veröffentlichte der Android-Betreiber im November vergangenen Jahres. Google will damit eine Alternative zu SMS-Diensten und WhatsApp bieten. Dabei hat das Unternehmen mit dem Hangout bereits eine ähnliche Anwendung, der Messenger unterscheidet sich von den Funktionen kaum.

Das letzte Update für den Google Messenger kam Anfang Dezember. Dabei sorgten die Entwickler dafür, dass die Chats flüssiger laufen und die Grafiken besser dargestellt werden. Die neue Version des Google Messengers ist bereits im Play Store zu finden.


Weitere Artikel zum Thema
Google Kalen­der für iOS: Das neue Design ist da
Lars Wertgen
Auf dem iPhone Xs ist nun auch der neue Google Kalender verfügbar.
Für Android längst verfügbar, nun auch für iOS ausgerollt: Der Google Kalender erstrahlt in neuem Design.
Wieder Daten­panne bei Face­book: Bis zu 6,8 Millio­nen Nutzer betrof­fen
Lars Wertgen
Die Facebook-Panne aus dem September wurde erst im Dezember 2019 öffentlich
Facebook hat externen Apps Zugang zu Fotos von Millionen Mitgliedern gewährt – darunter auch nie veröffentlichte Bilder.
WhatsApp für Android erhält Bild-in-Bild-Modus
Guido Karsten
Auf dem iPhone funktioniert der Bild-in-Bild Modus von WhatsApp schon eine Weile.
Beta-Nutzer durften ihn schon testen: Nun haben die Entwickler von WhatsApp den Bild-in-Bild-Modus auch in der finalen Version für Android aktiviert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.