Google+ mit frischem Design: Das ist neu, so bekommt Ihr es

Supergeil !10
Völlig neu? Die Unterschiede zum alten Google+ muss man mit der Lupe suchen.
Völlig neu? Die Unterschiede zum alten Google+ muss man mit der Lupe suchen.(© 2015 CURVED)

Google haucht seinem sozialen Netzwerk neues Leben ein. Von einem "vollkommen neu designten Google+" ist die Rede. Wir haben schon einen Blick darauf geworfen.

Totgesagte leben länger. Spätestens nach dem Abgang von Vic Gundotra haben viele Medien, Experten und Nutzer das Ende von Google+ prophezeit. Lange sah es auch danach aus. Das Unternehmen hat seinen Dienst "Fotos" aus dem Netzwerk herausgelöst und den Weg vom Chrome-Profil zum Netzwerk verlängert. Zuletzt hieß es, eine "About me"-Seite würde das soziale Netzwerk ersetzen. Nun ist klar: Die Entwickler haben Google+ noch nicht aufgeben.

Der Fokus beim "neuen" Google+ soll laut Blog-Eintrag auf den Punkten Communities und Collections, auf Deutsch "Sammlungen" liegen. Über den Punkt Communities könnt Ihr einfach gesagt Foren, die Ihr spannend findet, beitreten oder selbst welche erstellen. Unter dem Punkt Sammlungen könnt Ihr Eure Beiträge nach Themen gruppieren. Andere Nutzer können Euren Sammlungen dann folgen. Neu sind beide Punkte aber nicht. Im Design spielen sie aber jetzt eine wichtigere Rolle.

So bekommt Ihr die neue Ansicht

Die Ansicht hat sich aber nicht so grundlegend verändert, wie Google das im Blogpost darstellt. Das Dropdown-Menü, das sich hinter dem Punkt "Übersicht" verbarg, ist dem sogenannten Hamburger-Menü, also den aus Android bekannten drei Strichen in der linken oberen Bildschirmecke, gewichen. Außerdem ist der Balken unter dem Suchschlitz verschwunden, über den Ihr direkt zu Posts von Freunden, Verwandten oder anderen erstellten springen konntet. Außerdem hat Google das Aussehen der Suchleiste etwas verändert. Die sieht jetzt nicht mehr so aus wie eine Kopie der Websuche, sondern bekommt ein eigenen Look. Posten könnten Ihr nun auch im Browser über ein Plus-Symbol. Das ging vorher nur in der Smartphone-App.

Wenn Ihr auch einen Blick auf die neue Version werfen wollt, müsst Ihr nicht erst warten, bis Google das neue Design freischaltet. Klickt in der alten Ansicht einfach auf "Übersicht", dann auf die Einstellungen und dort auf den Button "Google+ Aktivitäten verwalten". Danach klickt Ihr noch einmal in den Suchschlitz und aktiviert damit das neue Design. Mir ist es beim Ausprobieren ein paar Mal passiert, dass Google mir wieder die alte Ansicht gezeigt hat, wenn ich auf den Google+-Button geklickt habe. Wenn das bei Euch auch vorkommt, wiederholt Ihr einfach die genannten Schritte.


Weitere Artikel zum Thema
Asus ZenFone AR im Test: viel Cash für wenig Tango [mit Video]
Marco Engelien1
UPDATEHer damit !22Das Asus ZenFone AR
Das Asus ZenFone AR unterstützt nicht nur Daydream, sondern auch Googles AR-Plattform Tango. Wofür man das braucht, klärt der Test.
Google Wifi kommt nach Deutsch­land: Der einfachste Router
Marco Engelien
Weg damit !8Google WiFi ist ein unscheinbarer Router.
Googles WLAN-Router Google WiFi kommt nach Deutschland. Das Unternehmen verspricht mit den Geräten eine einfache Einrichtung und gute WLAN-Abdeckung.
Insta­gram arbei­tet an neuer "Favo­ri­ten"-Liste für mehr Privat­sphäre
Christoph Groth
Bei Instagram teilt Ihr besondere Fotos auf Wunsch bald nur mit Euren engsten Freunden
Mehr Kontrolle beim Teilen: Instagram testet eine neue Favoriten-Liste, mit der sich Inhalte nur für bestimmte Personen freigeben lassen.