Google: Mobile Suche zeigt nun Wetter der nächsten zehn Tage an

Google zeigt auf Mobilgeräten nun noch mehr Wetterdaten an
Google zeigt auf Mobilgeräten nun noch mehr Wetterdaten an(© 2015 CURVED Montage)

Es gibt eine Menge Apps und Widgets, die Euch auf dem Smartphone oder Tablet das Wetter anzeigen können. Selbst wenn Ihr eine Vorhersage für einen Tag in der nächsten Woche haben wollt, ist eine passende Prognose nicht weit. Damit Ihr noch mehr Informationen erhaltet, hat Google nun seine mobile Suchmaschine unter Android verbessert.

Wer sein Smartphone oder Tablet zur Hand hat, der braucht bloß "Wetter" in die Suchleiste von Google einzutragen und schon zeigt ein kleines Widget eine Wettervorhersage für die kommenden zehn Tage an. Mittels eines kleinen Schiebereglers könnt Ihr zudem zwischen bestimmten Uhrzeiten eines Tages wechseln und so noch genauere Daten erhalten.

Reichweite der Wettervorhersage vom System abhängig

Zwar ist die gesteigerte Reichweite von zehn Tagen von Googles Wettervorhersage über die Suchleiste Eures Smartphones eine schöne Sache, jedoch verursacht sie auch ein kleines Durcheinander: Wer beispielsweise in der Suchleiste auf einem Desktop-PC nach dem Wetter sucht, der wird feststellen, dass er lediglich eine Prognose für die nächsten acht Tage angezeigt bekommt. Eine Vorhersage per Google Now-Karte liefert hingegen nur Wetterdaten für die nächsten fünf Tage, wie Android Police berichtet.

Unabhängig davon welchen Weg Ihr nun wählt, erhaltet Ihr auf einfache Weise Infos zum aktuellen Wetter und dem für die nächsten Tage – und dies auch passend zu Eurem Aufenthaltsort. Die Wetterdaten sammelt Google übrigens nicht selbst, sie stammen vom auf Wetterdaten spezialisierten Unternehmen "The Weather Channel", das bereits 1982 gegründet wurde.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
3
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.