"Guardians of the Galaxy 3" kommt – mit James Gunn als Regisseur

Auch Chris Pratt (links) wird voraussichtlich in "Guardians of the Galaxy 3" mitspielen
Auch Chris Pratt (links) wird voraussichtlich in "Guardians of the Galaxy 3" mitspielen(© 2018 Disney)

Kehrtwende von Disney im Fall "Guardians of the Galaxy 3". Nachdem das Unternehmen James Gunn medienwirksam gefeuert hat, stellte es den Regisseur nun wieder ein. Damit ist die Zukunft des dritten Teils der erfolgreichen Marvel-Reihe gesichert.

Marvel und James Gunn haben gegenüber Deadline bestätigt, dass der erfolgreiche Regisseur auch bei "Guardians of the Galaxy 3" wieder das Ruder übernimmt. Das andere große Projekt von Gunn soll aber nicht gefährdet sein. Die Produktion von "GotG 3" beginne erst dann richtig, wenn der Regisseur seine Arbeit an "Suicide Squad 2" abgeschlossen hat. Bei Marvels Konkurrent DC war der Regisseur gelandet, nachdem Disney ihn wegen geschmackloser Tweets aus der Vergangenheit entlassen hatte.

Freude über Disnes Entscheidung

Nach der Bekanntgabe, dass Gunn bei "Guardians of the Galaxy 3" wieder mit dabei ist, hat sich der Regisseur via Twitter zu Wort gemeldet. In dem Tweet dankt er allen Menschen, die ihn in den vergangenen Monaten unterstützt haben. Außerdem verspricht er, immer daran zu arbeiten, der beste Mensch zu sein, der er werden kann. Er freue sich über die Entscheidung von Disney und darauf, Filme zu machen. Den vollständigen Tweet findet ihr am unteren Ende dieses Artikels.

Eine Weile müssen wir uns also noch gedulden, ehe wir Starlord und Co. in "Guardians of the Galaxy 3" wiedersehen. Bis dahin wird es aber eine ganze Reihe an Marvel-Filmen geben. Nachdem "Captain Marvel" im März 2019 vorgelegt hat, wird "Avengers: Endgame" ab April die dritte Phase des MCU spektakulär beenden.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13 und Android Q: Diese neuen Emojis sind an Bord
Michael Keller
Die neuen Emojis kommen mit Android Q auch auf das Pixel 3 XL
Mit den großen Updates auf Android Q und iOS 13 werden neue Emojis auf eure Smartphones kommen. Welche das sind, haben Google und Apple nun verraten.
Amaz­fit GTR: Premium-Smart­watch von Xiaomi hat über 20 Tage Akku­lauf­zeit
Christoph Lübben
Her damit !22Die Huami Amazfit GTR zeichnet sich durch Stil und Akkulaufzeit aus
Konkurrenz für die Huawei Watch GT: Mit der Amazfit GTR kommt eine Smartwatch, die über eine sehr lange Akkulaufzeit und mehr verfügt.
Xiaomi Mi A3: Diese Top-Featu­res hat der Herstel­ler bereits bestä­tigt
Francis Lido
Her damit !11Das Xiaomi Mi A3 bietet wohl ein ähnliches Design wie das CC9 (Bild)
Die Ausstattung des Xiaomi Mi A3 offenbart sich mehr und mehr. Der Hersteller deutet unter anderem eine Ultraweitwinkel-Linse an.