"Guardians of the Galaxy 3" kommt – mit James Gunn als Regisseur

Auch Chris Pratt (links) wird voraussichtlich in "Guardians of the Galaxy 3" mitspielen
Auch Chris Pratt (links) wird voraussichtlich in "Guardians of the Galaxy 3" mitspielen(© 2018 Disney)

Kehrtwende von Disney im Fall "Guardians of the Galaxy 3". Nachdem das Unternehmen James Gunn medienwirksam gefeuert hat, stellte es den Regisseur nun wieder ein. Damit ist die Zukunft des dritten Teils der erfolgreichen Marvel-Reihe gesichert.

Marvel und James Gunn haben gegenüber Deadline bestätigt, dass der erfolgreiche Regisseur auch bei "Guardians of the Galaxy 3" wieder das Ruder übernimmt. Das andere große Projekt von Gunn soll aber nicht gefährdet sein. Die Produktion von "GotG 3" beginne erst dann richtig, wenn der Regisseur seine Arbeit an "Suicide Squad 2" abgeschlossen hat. Bei Marvels Konkurrent DC war der Regisseur gelandet, nachdem Disney ihn wegen geschmackloser Tweets aus der Vergangenheit entlassen hatte.

Freude über Disnes Entscheidung

Nach der Bekanntgabe, dass Gunn bei "Guardians of the Galaxy 3" wieder mit dabei ist, hat sich der Regisseur via Twitter zu Wort gemeldet. In dem Tweet dankt er allen Menschen, die ihn in den vergangenen Monaten unterstützt haben. Außerdem verspricht er, immer daran zu arbeiten, der beste Mensch zu sein, der er werden kann. Er freue sich über die Entscheidung von Disney und darauf, Filme zu machen. Den vollständigen Tweet findet ihr am unteren Ende dieses Artikels.

Eine Weile müssen wir uns also noch gedulden, ehe wir Starlord und Co. in "Guardians of the Galaxy 3" wiedersehen. Bis dahin wird es aber eine ganze Reihe an Marvel-Filmen geben. Nachdem "Captain Marvel" im März 2019 vorgelegt hat, wird "Avengers: Endgame" ab April die dritte Phase des MCU spektakulär beenden.


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 4 und Xbox One: Kommt eine gemein­same Stre­a­ming-Platt­form?
Christoph Lübben
PlayStation 4 oder Xbox One? Bald könnte diese Frage weniger Gewicht haben
Sony und Microsoft sind nun ein Team: Erwartet uns eine Spiele-Streaming-Plattform für PlayStation 4 und Xbox? Denkbar wäre es zumindest.
Robert Pattin­son als "The Batman": Vom Teen-Vamp zum dunklen Ritter?
Francis Lido
Unfassbar !7Zuletzt trug Ben Affleck den Anzug von Batman – hier in "Justice League"
Wer wird Ben Afflecks Nachfolger? Ein Mädchenschwarm hat offenbar hervorragende Chancen auf die Hauptrolle in "The Batman".
Asus ZenFone 6 ist da: Super-Selfies und Mons­ter-Akku
Michael Keller
Her damit !6Asus_ZenFone_6
Das Asus ZenFone 6 ist offiziell: Das Mittelklasse-Smartphone verfügt unter anderem über eine hochauflösende Kamera – für vorne und hinten.