Hamburg plant Gratis-WLAN für City, U-Bahn und Behörden

Hamburg will in den nächsten Jahren zur Internet-Hauptstadt werden
Hamburg will in den nächsten Jahren zur Internet-Hauptstadt werden(© 2014 CC: Flickr/Boris Tylevich)

Gibt es bald Gratis-Internet für alle in Hamburg? Zumindest in der Innenstadt soll die Versorgung mit kostenlosen WLAN-Hotspots schon in naher Zukunft deutlich verbessert werden. Diesen Plan will der Hamburger Senat in Kooperation mit privaten Unternehmen bis zum Jahr 2020 verwirklichen.

Dabei sei vor allem das relativ kleine Unternehmen willy.tel federführend, berichtet das Hamburger Abendblatt; bis 2020 sollen für mehrere Millionen Euro in der City der Hansestadt bis zu 7000 Access-Points eingerichtet werden. Für die Unterbringung der benötigten Hardware sollen in erster Linie Ampeln und Laternenmasten genutzt werden. Die Sender sollen eine Reichweite von bis zu 100 Metern haben und laut willy.tel mit der Leistung von 1 Gbit zwischen 250 und 300 Nutzer versorgen können. Außer in der Innenstadt soll das kostenlose Surfen auf diese Weise auch in der U-Bahn und in Behörden-Gebäuden ermöglicht werden.

Anmeldung per SMS erforderlich

Für die kostenlose Nutzung des WLAN in der Innenstadt müssen sich Nutzer registrieren – dann können sie das Netz für 24 Stunden gratis verwenden. Dazu schicken sie nach den Plänen von willy.tel eine SMS an den Anbieter und erhalten dann einen Zugangscode. Laut dem Bürgerschaftsabgeordneten Hansjörg Schmidt sollen von dem Angebot Hamburger und Touristen gleichermaßen profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
Google Play Music schenkt neuen Abon­nen­ten vier kosten­lose Monate
5
Auch Google Play Music erlaubt Euch das Einstellen der Streaming-Qualität
Musik-Streaming für den Sommer: Google Play Music bietet für neue Kunden aktuell gleich vier Gratis-Monate, erst der fünfte Monat muss bezahlt werden.
Sony Xperia X und X Compact erhal­ten keine Nach­fol­ger
Guido Karsten2
Das Xperia X gehört bei Sony zur sogenannten "Premium Standard"-Klasse
Sony will nur noch Flaggschiff- und Mittelklasse-Smartphones bauen: Das Xperia X und das Xperia X Compact erhalten daher wohl keine Nachfolger.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.