Hamburg plant Gratis-WLAN für City, U-Bahn und Behörden

Hamburg will in den nächsten Jahren zur Internet-Hauptstadt werden
Hamburg will in den nächsten Jahren zur Internet-Hauptstadt werden(© 2014 CC: Flickr/Boris Tylevich)

Gibt es bald Gratis-Internet für alle in Hamburg? Zumindest in der Innenstadt soll die Versorgung mit kostenlosen WLAN-Hotspots schon in naher Zukunft deutlich verbessert werden. Diesen Plan will der Hamburger Senat in Kooperation mit privaten Unternehmen bis zum Jahr 2020 verwirklichen.

Dabei sei vor allem das relativ kleine Unternehmen willy.tel federführend, berichtet das Hamburger Abendblatt; bis 2020 sollen für mehrere Millionen Euro in der City der Hansestadt bis zu 7000 Access-Points eingerichtet werden. Für die Unterbringung der benötigten Hardware sollen in erster Linie Ampeln und Laternenmasten genutzt werden. Die Sender sollen eine Reichweite von bis zu 100 Metern haben und laut willy.tel mit der Leistung von 1 Gbit zwischen 250 und 300 Nutzer versorgen können. Außer in der Innenstadt soll das kostenlose Surfen auf diese Weise auch in der U-Bahn und in Behörden-Gebäuden ermöglicht werden.

Anmeldung per SMS erforderlich

Für die kostenlose Nutzung des WLAN in der Innenstadt müssen sich Nutzer registrieren – dann können sie das Netz für 24 Stunden gratis verwenden. Dazu schicken sie nach den Plänen von willy.tel eine SMS an den Anbieter und erhalten dann einen Zugangscode. Laut dem Bürgerschaftsabgeordneten Hansjörg Schmidt sollen von dem Angebot Hamburger und Touristen gleichermaßen profitieren.


Weitere Artikel zum Thema
Update für Android Wear bringt nütz­li­che Funk­tio­nen auf die Smart­watch
Christoph Lübben
Smartwatches wie die Fossil Q Marshal dürften das Update auf Android Wear 2.6 erhalten
Android Wear 2.6 rollt aktuell für kompatible Smartwatches aus. Das Update hat ein paar nützliche Neuerungen für Wearables im Gepäck.
Dieses Tool zeigt Euch an, welche Apps Eure Daten sammeln
Francis Lido1
MetaMiner soll verhindern, dass Apps Daten über Euch sammeln und verschicken
Das Fraunhofer Institut hat ein neues Datenschutz-Tool vorgestellt, das Euch vor Tracking schützen soll. Noch existiert die App aber nur als Prototyp.
Insta­gram: Neuer Button lässt Euch in Live­stream von Freun­den einstei­gen
Guido Karsten
Wenn Ihr zu zweit in Instagram streamt, werden beide Kamerabilder übereinander angezeigt
Instagram baut sein Live-Streaming-Feature weiter aus. Nun dürft Ihr nicht nur an Streams teilnehmen, sondern sogar Freunde um Einladungen bitten.