Hearthstone - Fluch von Naxxramas: Addon ist erschienen

Her damit !52
Hearthstone-Spieler dürfen sich zunächst ins Arachnidenviertel von Naxxramas vorwagen
Hearthstone-Spieler dürfen sich zunächst ins Arachnidenviertel von Naxxramas vorwagen(© 2014 Hearthstone, CURVED Montage)

Blizzards Online-Kartenspiel Hearthstone hat endlich seine erste offizielle Erweiterung erhalten: "Der Fluch von Naxxramas" bietet interessierten Spielern von nun an auf PC, Mac und iPad einige neue Inhalte – und auch der Hearthstone-Release für Android dürfte damit ein Stückchen näher gerückt sein.

Hearthstone - Der Fluch von Naxxramas öffnet sich den gespannten Spielern allerdings nur schrittweise. So hat Blizzard zunächst nur den ersten Abschnitt der schwebenden Nekropole freigeschaltet: Das Arachnidenviertel steht all denjenigen offen, die sich die Erweiterung kostenlos herunterladen – und darf zuerst im normalen und anschließend noch einmal im heroischen Modus durchgespielt werden.

Die übrigen vier Abschnitte von Hearthstone - Der Fluch von Naxxramas setzen sich aus dem Seuchenviertel, dem Militärviertel, dem Konstruktviertel und letztendlich der Spitze der Nekropole zusammen. Diese Bereiche sollen im Gegensatz zum Arachnidenviertel jedoch nicht ganz so einfach zu betreten sein. Zum einen werden die Spielbereiche zunächst bis Anfang September, einer nach dem anderen wöchentlich freigeschaltet; zum anderen müssen Spieler diese bezahlen: Hierbei haben sie die Wahl, ob sie je Abschnitt 700 In-Game-Goldmünzen oder aber 5,99 Euro bezahlen möchten – ebenfalls bietet Blizzard die Abschnitte in Paketen zu etwas günstigeren Echtgeldpreisen an.

Folgt nun der Hearthstone-Release für Android-Geräte?

Wer noch darauf wartet, dass endlich Hearthstone für Android erscheint, der darf nun gespannt sein: Blizzard hatte im Vorfeld der Veröffentlichung des Addons bekanntgegeben, dass die Android-Version des Online-Kartenspiels in jedem Fall nach dem Release von "Der Fluch von Naxxramas" kommen soll. Da die Erweiterung nun offiziell erhältlich ist, dürfte die letzte Etappe auf dem Weg zum Android-Release von Hearthstone angebrochen sein.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Under­ground: Ende für den Store mit Gratis-Apps
Michael Keller
Amazon schließt seinen Underground-Store für Apps
Keine kostenlosen Apps von Amazon mehr: Wie das Unternehmen bekannt gibt, soll das "Actually Free"-Programm nicht weitergeführt werden.
Apple Music geht Part­ner­schaft mit Musik­vi­deo-App musi­cal.ly ein
Michael Keller
Über musical.ly könnt Ihr nun auch Songs von Apple Music hören
musical.ly und Apple Music sind eine Kooperation eingegangen: Künftig könnt Ihr Songs des Streaming-Dienstes innerhalb der Netzwerk-App hören.
Darum ist der Messen­ger Lite der bessere Face­book Messen­ger
Jan Johannsen6
Links der Facebook Messenger und rechts der Messenger Lite.
Der Facebook Messenger wurde mit der Story-Funktion nach Meinung vieler Nutzer unbrauchbar. Mit dem Messenger Lite naht Rettung von Facebook selbst.