HTC Desire 320 für Ende Januar angekündigt

Naja !5
Das HTC Desire 320 ist von der Ausstattung her ein typisches Einsteiger-Smartphone für 2015
Das HTC Desire 320 ist von der Ausstattung her ein typisches Einsteiger-Smartphone für 2015(© 2015 HTC)

Android-Smartphone von HTC für Einsteiger: Mit dem HTC Desire 320 bringt das Unternehmen aus Taiwan noch im Januar 2015 ein neues Budget-Gerät heraus. Das Smartphone unterscheidet sich vom Vorgänger HTC Desire 310 vor allem durch die geringere Tiefe und den größeren internen Speicher.

Außerdem kommt beim HTC Desire 320 mit Android 4.4 KitKat eine neuere Version des Betriebssystems von Google zum Einsatz, berichtet CNET. Auch der Akku ist mit der Kapazität von 2100 mAh eine Spur größer ausgefallen als noch beim Desire 310 mit 2000 mAh. Der Energiespeicher des Smartphones soll so für 12 Stunden Betriebszeit und 690 Stunden im Stand-by-Modus ausreichen.

Keine großen Neuerungen

Der Arbeitsspeicher fällt beim HTC Desire 320 mit 1 GB ebenso groß aus wie der des Vorgängermodells. Auch das Display ist mit 4,5 Zoll in der Diagonale und der Auflösung von 854 x 480 Pixeln dem Vorgänger ebenbürtig. Das Herzstück des Gerätes ist wie beim Vorgänger ein MediaTek-Prozessor, dessen vier Kerne mit 1,3 GHz getaktet sind.

Im Gegensatz zum Desire 310 mit 11,25 mm Tiefe ist das Desire 320 mit 10,5 mm aber etwas flacher. Außerdem ist der interne Speicher mit 8 GB doppelt so groß wie der des Vorgängers. Die rückseitige Kamera löst mit 5 MP auf, während die Frontkamera mit einer Auflösung von 0,3 MP lediglich grobkörnige Schnappschüsse ermöglicht. Das HTC Desire 320 soll in Deutschland ab Ende Januar in den Farben Grau und Weiß erhältlich sein. Der Einführungspreis für das Smartphone beträgt 149 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.