Anzeige

HTC One M9: 20 Tipps, die das Maximum aus dem Gerät herausholen

Das HTC One M9 gehört zu den aktuellen Smartphone-Spitzenreitern. Mit 64-Bit-Prozessor, drei Gigabyte Arbeitsspeicher, der 20-Megapixel-Kamera, den BoomSound-Lautsprechern und LTE mit bis zu 300Mbit/s macht das Gerät keine Kompromisse. Aber seid Ihr dem HTC One M9 gewachsen? Diese 20 Tipps bringen Euch auf Augenhöhe.

1. Taschenmodus aktivieren

Verschiedene Sensoren helfen dem HTC One M9, sich ganz automatisch an unterschiedliche Situationen anzupassen. Zum Beispiel erkennt das Smartphone im Taschenmodus, ob es sich in einer Hosentasche befindet. Bei eingehenden Anrufen erhöht das HTC One M9 dann die Lautstärke des Klingeltons, um nicht überhört zu werden. Die Funktion findet Ihr in den Einstellungen unter Ton und Benachrichtigungen.

So aktiviert Ihr den Taschenmodus(© 2015 CURVED)

2. Gespräche automatisch annehmen

Um einen Anruf anzunehmen, genügt ein sanfter Wisch über den Bildschirm. Doch es geht noch subtiler: Habt Ihr in den Einstellungen unter Anruf die Option Anrufe automatisch annehmen aktiviert, muss das Smartphone lediglich ans Ohr geführt werden. Ein eingebauter Sensor erkennt die Bewegung und baut die Verbindung auf.

Gespräche lassen sich auch automatisch annehmen(© 2015 CURVED)

3. Stummschalten durch Umdrehen

Bei Tisch gehört es zum guten Ton, sein Smartphone mit dem Display nach unten abzulegen, um nicht von eingehenden Benachrichtigungen abgelenkt zu werden. Das HTC One M9 verhält sich in solchen Situationen noch diskreter und stellt auch noch den Klingelton ab. Aktiviert dazu einfach in den Einstellungen unter Ton & Benachrichtigungen die Funktion Zum Stummschalten umdrehen.

Anrufe lassen sich auch einfach stummschalten(© 2015 CURVED)

4. Kindermodus

Kinder kommen schnell auf den Trichter, dass das Smartphone der Eltern ein hochinteressantes Spielgerät ist. Um sich vor versehentlichen Anrufen und gelöschten Daten zu schützen, verfügt das HTC One M9 über einen Kindermodus. Die vorinstallierte App Zoodles reduziert die Ansicht und bietet den Kleinen Spiele, Kunst und Bücher passend für ihr Alter.

Den Kindermodus wählt Ihr im App-Drawer aus(© 2015 CURVED)

5. Weitere Tasten im Navigationsmenü

Zurück- und Home-Taste sowie ein Schalter zum Aufrufen der zuletzt genutzten Apps sind bei Android am unteren Bildschirmrand Standard. Auch HTC erlaubt nicht das Entfernen dieser Schaltflächen. Allerdings könnt Ihr in den Einstellungen unter Personalisierung und "Navigationstasten ändern" weitere Funktionen hinzufügen, beispielsweise die Rotationssperre.

Hier erweitert Ihr das Navigationsmenü(© 2015 CURVED)

6. Empfindlichkeit des Touchscreens erhöhen

Die meisten berührungsempfindlichen Smartphone-Displays verweigern den Dienst, wenn Finger in Handschuhen auf ihnen herumtippen. Beim HTC One M9 braucht Ihr aber keine teuren spezialbeschichteten Handschuhe kaufen. In den Einstellungen unter Anzeige & Fingerbewegungen findet Ihr einen Handschuhmodus, der die Kontaktempfindlichkeit erhöht. Ein Nachteil der Funktion ist die leicht reduzierte Akkulaufzeit.

Die Empfindlichkeit des Bildschirms lässt sich erhöhen(© 2015 CURVED)

7. Energiesparmodus und Extremen Energiesparmodus verwenden

Mist, am Ende des Akkus ist noch so viel Tag übrig. Für solche Szenarien hat HTC einen Energiesparmodus integriert, der die Leistung des Smartphones reduziert und bestimmte Funktionen deaktiviert. Wenn es wirklich nur noch auf Telefonate, SMS und E-Mails ankommt, gibt es zudem noch den Extremen Energiesparmodus. Beide lassen sich in den Einstellungen unter Strom aktivieren und deaktivieren.

Mit dem Energiesparmodus lässt sich Strom sparen(© 2015 CURVED)

8. Internetverbindung freigeben

Dieser Tage ist die Arbeit am Rechner außerhalb des muffigen Büros mehr als einladend. Wie aber ohne WLAN im Grünen oder an der Küste arbeiten? Ganz einfach: Das HTC One M9 kann seine Internet-Verbindung per WLAN teilen. Dazu öffnet ihr die Einstellungen und Drahtlos und Netzwerke sowie Mehr. Unter Mobilnetzwerk-Freigabe lässt sich nun der WLAN-Hotspot aktivieren. Wenn der Hotspot aktiviert ist, zeigt die Statusleiste ein zusätzliches antennenähnliches Symbol. Anschließend muss auf dem Laptop oder Tablet lediglich das soeben erstellte Netzwerk anvisiert werden.

Die Internetverbindung schnell mit anderen Geräten teilen(© 2015 CURVED)

9. Kamera mit Lautstärketasten steuern

Gerade bei etwas ungünstigen Lichtverhältnissen sollte man vermeiden, auf den Bildschirm zu tippen, da das Bild sonst verwackelt. Gut, dass man manche Tasten und Schalter mehrfach belegen kann. Klickt dazu in der Kamera-App auf das Vier-Kreise-Symbol und anschließend auf das Zahnrad. In den Lautstärketastenoptionen lässt sich nun die Funktion Aufnehmen festlegen. Ab sofort löst die Kamera auch durch sanftes Drücken der Lauter- oder Leise-Taste aus.

Die Lautstärketasten können mehrere Funktionen erfüllen(© 2015 CURVED)

10. Ein VideoPic erstellen

Video aufnehmen und dabei ein Foto machen, schließt sich beim HTC One M9 nicht aus. Dafür müsst Ihr über die Kamera-Optionen (die drei vertikalen Punkte) zuerst die Videoszene Normal wählen. Startet ihr nun über das Videokamera-Symbol die Aufnahme, schießt Ihr mit dem Fotoapparat-Symbol zusätzlich ein Bild.

Aus dem Aufnahmen lässt sich ein Videopic erstellen(© 2015 CURVED)

11. Spezialfall HDR

Befinden sich Teile des Fotomotivs im Schatten und andere im Hellen, dann könnt Ihr den HDR-Kameramodus verwenden, um mehrere Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung zu machen. Diese werden anschließend zu einer einzigen Aufnahme zusammengefügt. Bei der Verwendung von HDR müsst Ihr allerdings darauf achten, dass Ihr das HTC One M9 absolut ruhig haltet. Am besten legt Ihr es zum Fotografieren auf eine ebene Unterlage oder nutzt ein Stativ.

12. Aufnehmen in Zeitlupe

Entdeckt die Langsamkeit: Mit dem HTC One M9 könnt Ihr auch Videos in Zeitlupe aufnehmen. Wechselt dazu innerhalb der Kamera-App zunächst in den Kamera-Modus. Danach wählt Ihr das Videokamera-Symbol und anschließend die kleine Figur, die sich nach einer Kamera bückt. Tippt nun auf das kleinere Kamera-Symbol, um die Aufnahme zu starten.

Die Kamera-App bietet viele Features(© 2015 CURVED)

13. Schärfentiefe mit Bokeh-Effekt

Gute Kameraobjektive ermöglichen je nach Blendenöffnung eine hohe oder niedrige Tiefenunschärfe des Bildes. Bei besonderer Betonung der Abgrenzung etwa eines scharf gestellten Vordergrunds zum verschwommenen Hintergrund spricht man vom Bokeh-Effekt. Die auf geringe Größe getrimmten Smartphone-Linsen brauchen für diesen Effekt etwas Nachhilfe. Die Kamera-App enthält einen Bokeh-Filter, der den Effekt künstlich erzeugt und bei einigen Motiven für ästhetischere Aufnahmen sorgt. Eventuell müsst Ihr den Effekt im Kamera-Modus über Hinzufügen manuell auswählen. Achtet darauf, dass das Objekt, auf das Ihr durch Tippen fokussiert, mehr als zehn und weniger als 60 Zentimeter von eurem Smartphone entfernt ist.

Mehr Schärfentiefe(© 2015 CURVED)

14. Selfies auf Zuruf

Wenn der Arm für ein Gruppen-Selfie nicht lang genug ist, hilft nur das Abstellen des Smartphones auf einen stabilen Untergrund und das Aktivieren des Timers. Beim M9 gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Habt Ihr in den Kameraoptionen die Funktion Selfie auf Zuruf aktiviert, könnt Ihr das Foto einfach mit dem Worten „Lächeln“ oder „Schnappschuss“ auslösen.

HTC Advertorial(© 2015 CURVED)

15. Experten-Einstellungen für die Kamera

Die automatischen Kamera-Einstellungen sorgen in den meisten Fällen für gute Bilder. Manuelle Einstellungen erlauben aber nicht nur Bilder auf den Punkt, sondern auch künstlerische Variationen. Weißabgleich, Kontrast, ISO, Belichtung und Fokus stellt Ihr über die Kameraoptionen und anschließend das „M“-Symbol ein.

Mehr Kameraeinstellungen im manuellen Modus(© 2015 CURVED)

16. GIFs erstellen

Auf einmal waren Sie wieder da: Das Tempo in den sozialen Medien und in Chats hat GIFs zur Renaissance verholfen. Mit dem HTC One M9 lassen sich diese animierten Bilder direkt mit der Kamera erstellen, vorausgesetzt die Serienbildaufnahme ist aktiviert. Anschließend öffnet Ihr über Bildbearbeitung und Alben das gewünschte Bild. Wählt im Seitenmenü unter Effekte den GIF-Effekt, der durch drei hintereinander angeordnete Rechtecke symbolisiert wird. Als nächstes markiert Ihr den Start- und Endzeitpunkt sowie die Animationsrichtung und -geschwindigkeit.

17. Speicherplatz schaffen

Zu viele Bilder, zu viele Apps: Irgendwann ist der Speicher einfach voll. Jetzt heißt es Ruhe bewahren und nicht willkürlich Fotos und Videos vom Gerät löschen, die man vielleicht lieber behalten möchte. In den Einstellungen kann die Option Speicher und Zusätzlichen Speicherplatz bereitstellen helfen, vorübergehend mehr Speicher freizulegen. Der Speicherassistent ortet Platzfresser, zudem könnt Ihr einige Apps von Drittanbietern über Einstellungen > Apps > Auf SD-Karte auslagern.

Mit wenigen Klicks lässt sich wertvoller Speicher freiräumen(© 2015 CURVED)

18. iCloud-Backup übertragen

Zwei Welten, eine Lösung: Beim Umstieg von einem iPhone auf ein HTC One M9 lassen sich Kontakte, Lesezeichen, Textnachrichten aus iMessage, Kalenderereignisse und Fotos automatisch übertragen. Dazu wählt ihr in den Einstellungen > Inhalte von einem anderen Telefon abrufen und iPhone > Import von iCloud Backup. Nach erfolgter Anmeldung wählt Ihr die wiederherzustellenden Inhalte aus und klickt auf Importieren. Den Rest erledigt das M9 ganz von selbst.

19. Alles sicher mit HTC Backup

Ganz gleich, ob beim Austausch eines defekten oder Upgrade auf ein neues Smartphone: Das Wiederherstellen aller Daten und Einstellungen ist eine nervige Angelegenheit. HTC hat dem M9 eine einfache Möglichkeit spendiert, Apps und Einstellungen, Konten und Kennwörter sowie Personalisierungseinstellungen im Google Drive oder auf Dropbox zu sichern. Dazu wählt Ihr einfach in den Apps HTC Backup und die Option Automatische Sicherung aktivieren. Ist Telefon täglich sichern eingeschaltet, sind Eure Daten in der Cloud stets aktuell. Bei der Neueinrichtung eines HTC-Telefons könnt Ihr im Fenster Übertragen oder wiederherstellen die alte Konfiguration mit HTC Backup wiederherstellen automatisch übertragen.

HTC-Backups auf Knopfdruck erstellen(© 2015 CURVED)

20. Zusätzliche Themes installieren

Die Darstellung des M9 ist nicht ins Display gemeißelt. Die Themes-App gibt einen Überblick über eine Vielzahl weiterer Hintergründe, Farben und Töne, die entweder von HTC oder anderen Anwendern bereitgestellt wurden. So einfach ist die Installation: Gefällt Euch ein Screenshot der vorgestellten Themes, tippt Ihr lediglich auf Herunterladen und anschließend auf Anwenden. Eigene Themes legt ihr über das „+“-Symbol in der oberen rechten Bildschirmecke an. Dabei orientieren sich die Farben des Themes am Hintergrundbild. Über den „Edit“-Button könnt ihr die Farben für die einzelnen Screens noch ein wenig anpassen.

Ein persönlicher Touch durch neue Themes(© 2015 CURVED)

In diesem Artikel
Weitere Artikel zum Thema
Vertrau­ens­wür­dige Kontakte: Neue Google-App zeigt den Stand­ort von Freun­den
Marco Engelien
UPDATEHer damit !7Wenn Ihr wollt, das jemand ein Auge auf Euch hat, sendet Ihr einfach den Standort.
Googles neue App "Vertrauenswürdige Kontakte" teilt Euren Standort mit Euren Freunden und umgekehrt: So soll im Notfall jeder jeden im Blick haben.
iPhone 7 Plus: Apple bewirbt Dual-Kamera mit Romeo und Julia
Romeo und Julia Apple Spot
Romeo, Julia und ein iPhone 7 Plus: In einem neuen Werbespot bewirbt Apple die Videofähigkeiten der Dual-Kamera.
iOS 10.2: Beta 6 steht für Entwick­ler und Tester bereit
iOS 10.2 soll gleich mehrere neue Features für das iPhone und das iPad einführen
Kurz nach dem Release von Beta 5 rollt Apple die sechste Beta für iOS 10.2 aus. Womöglich ist das Update für alle noch vor Weihnachten verfügbar.