HTC One M9: News und Fotos

Verfügbar seit Mär 2015

Testergebnis
7.2
HTC One M9
Top
  • Wunderschönes Alu-Gehäuse
  • micro-SD-Kartenslot
  • Gute Software mit Themes
  • Tolle Stereo-Lautsprecher
Flop
  • Snapdragon 810 kämpft mit Hitze und Drosselung
  • Akkulaufzeit nur befriedigend
  • 20 MP-Kamera enttäuscht

Böse Zungen behaupten, dass HTC mit dem One M9 zum dritten Mal in Folge ein sehr gutes Smartphone mit einer schlechten Kamera auf den Markt gebracht hat. Dabei hat der Hersteller nach zwei Anläufen Abstand vom Ultrapixel-Ansatz genommen und setzt bei seinem 2015er-Topmodell auf eine herkömmliche Smartphone-Kamera.

[Update vom 7. Dezember/24. Januar] Der Rollout von Android 7.0 Nougat hat begonnen./Nach einer Pause des Rollouts wegen eines Bugs, wird dieser nun weitergeführt, die Aktualisierung wird wieder verteilt.

[Update vom 25. Juli, 12:33] HTC gab bekannt, dass Android 7.0 Nougat auch für das HTC One M9 zur Verfügung stehen wird.

Rein äußerlich hat sich beim One M9 im Vergleich zum Vorgänger, dem One M8, nur wenig verändert. Das Unibody-Gehäuse besteht weiterhin aus Metall und ist beim Blick auf die Frontseite mit dem fünf Zoll großen Full-HD-Display und den Boomsound-Lautsprechern kaum zu unterscheiden. Die Abmessungen haben sich dabei nur minimal verändert. Mit 144,6 x 69,7 x 9,61 Millimetern ist das M9 fast zwei Millimeter kürzer, knapp einen Millimeter dünner und 0,3 Millimeter dicker geworden. Mit einem Blick auf die Rückseite lassen sich das One M8 und das One M9 unterscheiden. Beim neuen Smartphone ist der Rahmen um die Kamera quadratisch und nicht rund.

Abkehr von Ultrapixeln zeigt noch keine positiven Auswirkungen

Nach zwei Smartphone-Generationen, bei denen größere Ultrapixel für eine bessere Bildqualität sorgen sollten – und es nicht schafften – setzt HTC beim One M9 auf einen herkömmlichen Bildsensor, der Fotos mit einer Auflösung von 20 Megapixeln schießt. Allerdings zeigt er im direkten Vergleich mit dem Galaxy S6 und dem iPhone 6 noch keine wirklichen Verbesserungen, sondern liegt hinter den anderen Top-Smartphones.

HTC bleibt, wie schon beim One M8, beim Top-Prozessor von Qualcomm. Der Snapdragon 810 des One M9 verfügt über acht Rechenkerne, die jeweils zur Hälfte mit 2,0 und 1,5 Gigahertz getaktet sind. Ihnen zur Seite steht ein drei Gigabyte großer Arbeitsspeicher. Vor der Veröffentlichung des One M9 kursierten Gerüchte, dass der Snapdragon 810 Probleme mit der Hitzeentwicklung hat und zu heiß wird. Das HTC-Flaggschiff bestätigt diese Gerüchte insofern, als dass die Software die Leistung des Chips drosselt, damit die Temperatur nicht zu sehr ansteigt.

Seit Februar 2016 läuft auf dem HTC One M9 Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem mit der hauseigenen Sense-Benutzeroberfläche. Insgesamt belegt die gesamte vorinstallierte Software stolze elf Gigabyte des insgesamt 32 Gigabyte großen internen Speichers, den Ihr bei HTC immer noch mit einer microSD-Karte erweitern könnt. Seit Januar 2016 gibt es ein Update auf das Betriebssystem Android 6.0.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC One M9 ist seit Ende März 2015 in Deutschland erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Smartphone lag bei 749 Euro und damit noch einmal 70 Euro über dem Einführungspreis des Vorgängers One M8. Fast ein Jahr nach Verkaufsstart ist der Preis im Netz auf knapp die Hälfte gesunken.

Im März 2016 kündigte HTC die „Prime Camera Edition“ an, die besonderen Fokus auf Kamerafunktionen legt. Die HTC One M9 Prime Camera Edition sollte in Deutschland Ende April 2016 in den Farben Gunmetal Gray, Gold on Silver und Gold on Gold erhältlich sein und 429 Euro kosten.

Alle Spezifikationen
Größe144,6 x 69,7 x 9,61 mm
Gewicht157 g
Display5 Zoll LCD
Kamera-Auflösung20 Megapixel
ProzessorQualcomm Snapdragon 810
Speicherkapazität32GB
BetriebssystemAndroid 6.0 Marshmallow
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung4 Megapixel
Farbesilber, grau, gold
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher3GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-HDMI, Micro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz8 / 2.0 und 1.5GHz
Grafik-ChipAdreno 430
Akkuleistung2840 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb402 / 21,7 h
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung749 €
StatusAusverkauft
MartkeinführungMär 2015
Preise ohne Vertragsbindung

Alle passenden Tipps
Zu viele installierte Apps und Widgets bremsen das HTC One M9 aus
HTC One M9 schnel­ler machen: Drei Tipps für mehr Perfor­mance
Christoph Groth

Das HTC One M9 ist zwar ein flottes Premium-Smartphone, aber manche Dinge können es ausbremsen. Wir stellen Euch ein paar Gegenmittel vor.

Her damit !8BlinkFeed ist ein Android-Homescreen von HTC, der Nachrichten, das Wetter – und leider auch Werbung anzeigt
HTC One M9 und Co: So blen­det Ihr Werbung im Blink­feed aus
Daniel Lüders

Seit Kurzem mischen sich unter die BlinkFeed-Meldungen Eures HTC One M9 oder One M8 Werbenachrichten. Wir zeigen Euch, wie Ihr sie abschaltet.

Supergeil !7HTC One M9
HTC One M9 im Hand­schuh­mo­dus: Empfind­lich­keit des Touch­s­creens erhö­hen
Andre Kummer

Das HTC One M9 lässt sich auch mit Handschuhen sehr gut bedienen, sofern die Einstellungen stimmen. Wir verraten Euch, welche das genau sieht.

Die Navigationsleiste am unteren Ende des Displays ist beim HTC One M9 konfigurierbar
HTC One M9: So passt Ihr die Navi­ga­ti­ons-Buttons an
Michael Keller1

Wenn Ihr ein HTC One M9 besitzt, bietet Euch Sense 7.0 ein besonderes Feature: Ihr könnt einen vierten Navigations-Button auf dem Display einrichten.

Abwechslungsreiches Multitalent: die Kamera des HTC One M9
3 Exper­ten-Tipps für die Kamera des HTC One M9
Andre Kummer

Die Kamera des HTC One M9 bietet praktische Einstellungsmöglichkeiten, die Hobby-Fotografen erfreuen. Wir nennen Euch ausgewählte Beispiele.

Das Aussehen der einzelnen Screens könnt Ihr auf dem HTC One M9 frei gestalten
HTC One M9: Das können die Themes
Michael Keller

Mit der Themes-App könnt Ihr Euer HTC One M9 auf vielfältige Weise individualisieren. Wir verraten Euch, wie das auf einfache Weise geht.