HTC One M9 soll mit Android 6.0 deutlich bessere Performance bieten

Supergeil !17
Das Update auf Android 6.0 Marshmallow ist auch in Deutschland für das HTC One M9 verfügbar
Das Update auf Android 6.0 Marshmallow ist auch in Deutschland für das HTC One M9 verfügbar(© 2015 CURVED Montage)

Für das HTC One M9 ist das Update auf Android 6.0 Marshmallow auch in Deutschland seit einigen Tagen verfügbar. Erste Benchmark-Ergebnisse bescheinigen dem Gerät einen deutlichen Leistungssprung im Vergleich zu einem One M9-Smartphone, das noch mit Android 5 Lollipop läuft.

Während ein HTC One M9 mit Android 5 im Antutu-Benchmark immerhin auf etwa 56.000 Punkte kommt, schafft das gleiche Smartphone mit aufgespieltem Android 6.0 Marshmallow ein Wert von 111.411 Punkten, wie Fudzilla berichtet. Auch der Geekbench liefert nach der Aktualisierung ein höheres Ergebnis – wenn auch die Unterschiede hier deutlich geringer ausfallen. So erzielt das HTC One M9 mit dem älteren System einen Single-Core-Wert von 800 und einen Multi-Core-Wert von 2430 Punkten. Nach erfolgtem Update sind es 1245 Punkte mit einem Kern und 3828 Punkte im Multi-Core-Benchmark. Doch besonders die mit Antutu gemessenen Werte sind mit Vorsicht zu genießen.

Neue Antutu-Version misst anders

Erst kürzlich erfuhr auch das Antutu-Benchmark-Programm ein Update. Die neue Version legt bei der Ermittlung der Leistung mehr Wert auf die Grafikleistung von Smartphones, wie Inside Handy herausgefunden hat. Weil das HTC One M9 mit der Adreno 430 über eine sehr leistungsstarke Grafikeinheit verfügt, verwundert es nicht, dass besonders der Antutu-Wert so in die Höhe schnellt. Beim reinen Grafikbenchmark 3DMark fallen die Unterschiede demnach auch deutlich geringer aus. Ohne Update kommt das HTC One M9 hier auf einen Wert von 1500, während nach der Aktualisierung 1668 Punkte gemessen werden.

Doch auch wenn die tatsächliche Leistungssteigerung durch das Update auf Android 6.0 Marshmallow nicht ganz so hoch ausfällt, zeigen die Benchmarkergebnisse, dass HTC wohl eine Menge Optimierungsarbeit geleistet hat. Womöglich werden unter dem neuen System Ressourcen des Snapdragon 810-Prozessors aktiviert, die bislang wegen möglicher Überhitzungsgefahr des Chips nicht genutzt wurden.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen3
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Galaxy S9 soll im April in den Handel kommen
Christoph Lübben
Der Rand des Galaxy S9-Displays soll an der Unterseite besonders schmal sein
Womöglich kommt das Galaxy S9 erst im April 2017 in den Handel. Es soll Probleme bei der Produktion eines benötigten Chipsatzes geben.