Huawei Nova 6 geleakt: Top-Smartphone mit 60-MP-Quad-Kamera?

Bekommt die Nova-Reihe (Bild: 5T) bald ein neues Mitglied?
Bekommt die Nova-Reihe (Bild: 5T) bald ein neues Mitglied?(© 2019 PR HUAWEI)

Mit dem Huawei Nova 6 könnte in Kürze ein interessantes Top-Smartphone Premiere feiern. Die Enthüllung soll im Dezember stattfinden und im Netz kursieren seit einer Weile auch bereits erste Bilder. Nun sind offenbar auch Preis und Ausstattung durchgesickert.

Unter anderem interessant ist, dass sich auf der Rückseite des Huawei Nova 6 angeblich eine Quad-Kamera befindet. Diese beinhalte jeweils eine Linse mit 60-MP- und 16-MP-Auflösung sowie zwei 2-MP-Objektive. Für Selfies soll laut GizmoChina eine Dual-Frontkamera zur Verfügung stehen. Sie sitzt – wie in dem Tweet weiter unten zu sehen – in einem Punch Hole. Ihr Hauptobjektiv soll mit 32 MP auflösen, das sekundäre mit 12 MP.

Huawei Nova 6 mit Kirin 990?

Das LC-Display messe 6,44 Zoll in der Diagonale und löse mit 2340 x 1080 Pixeln auf (Full HD). Anders als zuletzt spekuliert soll die Bildwiederholrate nicht bei 90 Hz, sondern nur bei 60 Hz liegen. Auf enorm flüssige Animationen wie etwa beim Google Pixel 4 müssen Nutzer also wohl verzichten.

Dafür kann das Huawei Nova 6 angeblich auf einen Kirin 990 zurückgreifen. Der Top-Chipsatz steckt beispielsweise auch im Huawei Mate 30 Pro. Dem Prozessor zur Seite stehen dem Leak zufolge wahlweise 8 GB oder 12 GB RAM. Der interne Speicher wiederum betrage je nach Konfiguration 128 GB oder 256 GB. Ähnlich großzügig fällt wohl die Akku-Kapazität aus. Eine 4000 mAh starke Batterie soll für ein gutes Durchhaltevermögen sorgen und sich mit bis zu 40 Watt aufladen lassen.

Preise sollen bei 450 Euro starten

In China werde das Huawei Nova 6 ab umgerechnet 450 Euro erhältlich sein. Darüber hinaus sollen zwei weitere Konfigurationen in den Handel gelangen. Eine davon für knapp 490 Euro, das Top-Modell für etwa 526 Euro. Welche Kombinationen aus RAM und internem Speicher die einzelnen Varianten mitbringen, sei unklar.

Beachtet, dass es ich bei alldem um Gerüchte handelt. Vor allem der Kirin 990 wäre eine Überraschung. Denn  der Vorgänger des Huawei Nova 6 besitzt keinen Flaggschiff-Chipsatz. Darüber hinaus bleibt ohnehin abzuwarten, ob das Smartphone auch in Deutschland erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 40: Erst 2021 erhält­lich?
Lars Wertgen
Der Nachfolger der Mate-30-Serie dürfte nicht so schnell nach Deutschland kommen
Die Präsentation des Huawei Mate 40 könnte bald steigen. Bis zu einem Release in Deutschland müsst ihr allerdings wohl noch länger warten.
Die besten Smart­pho­nes unter 200 Euro: Wo Spar­füchse 2020 zuschla­gen können
Guido Karsten
UPDATESelbst Smartphones mit großen Displays wie das Redmi Note 8T gibt es für unter 200 Euro
Auch für wenig Geld gibt es gute Handys. Die besten Smartphones unter 200 Euro von 2020 und 2019 haben wir für euch zusammengesucht.
Huawei ohne Android 11? So geht's mit EMUI 11 weiter
Michael Keller
Das Huawei P40 könnte von dem Update auf Harmony OS profitieren
Huawei will Features von Android 11 in seine Benutzeroberfläche EMUI 11 integrieren. Und auch das eigene Harmony OS wird weiterentwickelt.