Huawei plant Google-Comeback auf seinen Smartphones

Gefällt mir14
Der AppGallery (Bild) soll möglichst bald wieder der Google Play Store zur Seite stehen
Der AppGallery (Bild) soll möglichst bald wieder der Google Play Store zur Seite stehen(© 2020 CURVED)

Können wir auf Huawei-Smartphones bald wieder den Google Play Store nutzen? Zumindest hat der Hersteller aus China die Bereitschaft signalisiert, mit dem Suchmaschinenriesen erneut zusammenarbeiten zu wollen. Nach Meinung des chinesischen Unternehmens würden beide Seiten von einer Kooperation profitieren.

In einem Interview mit Wired sagte Richard Yu, CEO der "Consumer Business Group" von Huawei, dass er gerne die Lizenz für die Google-Dienste auf seinen Smartphones hätte. Das Unternehmen sei demgegenüber offen. Yu wünscht sich also, dass die USA die derzeitige Sperre aufheben. Diese ist dafür verantwortlich, dass der Hersteller Dienste wie die Google-Suche und den Play Store nicht auf neueren Smartphones wie dem P40 Pro anbieten kann.

AppGallery noch mit Schwächen

Huawei versucht derzeit aufgrund des US-Banns mit den sogenannten "Huawei Mobile Services" (HMS) eine Alternative zu den Google-Diensten zu schaffen. Bereits im Februar waren entsprechende Pläne öffentlich geworden. Auf die AppGallery angesprochen, gab Yu aber zu, dass der hauseigene App-Store noch lückenhaft sei. Dafür sei die Entwicklung zu schnell erfolgt. Das Unternehmen versuche aber, die Lücken zu schließen. Das könne aber durchaus noch bis zu zwei Jahre dauern.

Entsprechend gibt es leider noch keine Sicherheit dafür, dass ihr den Play Store bald wieder auf eurem Huawei-Smartphone verwenden könnt. Aber es ist gut zu sehen, dass der Hersteller die Integration der Google-Dienste anstrebt. Bleibt zu hoffen, dass die USA ihre Sperre von US-Diensten für Produkte aus China wieder aufheben, um die Nutzerfreundlichkeit der Geräte zu erhöhen – und das in naher Zukunft, denn Gerüchte dazu gab es bereits Anfang November 2019.

Ausblick: Mate 40 und Co.

In dem Interview mit Wired sprach Richard Yu aber nicht nur über Software, sondern auch über Geräte und die nahe Zukunft. Yu zufolge werde ein aktueller Trend im Smartphone-Geschäft noch eine Weile anhalten: die Fokussierung auf Kameras. Dem Manager zufolge sollen aber noch weitere Aspekte als Innovationsmotor dienen: so zum Beispiel bessere Akkulaufzeiten und Bildschirme.

Auch die eigenen Geräte betreffen diese Vorhersagen: Das Huawei Mate 40 (Pro) wird voraussichtlich auch eine hervorragende Kamera mitbringen, die zudem eine besondere Steuerungsmöglichkeit bieten könnte. Das Smartphone wird voraussichtlich im Herbst 2020 erscheinen – möglicherweise schon wieder mit Google-Diensten.


Weitere Artikel zum Thema
Das Huawei Mate 40 Pro offi­zi­ell: "Eine Kamera wie keine zuvor"
Francis Lido
Nicht meins10Unter dem Display des Huawei Mate 40 Pro befindet sich ein Fingerabdrucksensor
Da ist es, das Huawei Mate 40 Pro. Freuen dürfen sich vor allem Fotografen und Hobby-Regisseure: Die Kamera soll es in sich haben.
Huawei Mate 40 Pro: So sieht das Flagg­schiff aus
CURVED Redaktion
Nicht meins9Das von Huawei veröffentlichte Bild unterscheidet sich von den neuen Bildern
Neue Bilder zeigen das kommende Huawei Mate 40 Pro. Zudem sind viele technische Details zum Top-Smartphone veröffentlicht worden.
Schnappt Xiaomi Huawei Honor weg?
CURVED Redaktion
Gefällt mir6Huawei verkauft Honor womöglich an Xiaomi
Huawei steht in Verhandlungen bezüglich des Verkaufs seiner Honor-Marke. Mit dabei: Konkurrent Xiaomi. Wer würde von dem Deal profitieren?