Intel entwickelt Technologie für selbstfahrende Autos

Mit einer neuen Technologie-Plattform will Intel die Basis für selbstfahrende Autos anbieten.
Mit einer neuen Technologie-Plattform will Intel die Basis für selbstfahrende Autos anbieten.(© 2014 Intel)

Der Chip-Hersteller Intel arbeitet an Hardware und Software, die die Automatisierung von Fahrzeugen vorantreiben soll. Die Plattform soll Automobilherstellern außerdem die Integration von Apps vereinfachen. 

Infotainment und Sicherheit im Auto

Intel wagt sich mit einem neuen Service auf den Automobil-Markt. Mit der neuen Plattform "In-Vehicle-Solution" arbeitet der Chip-Hersteller an Software und Hardware, die die Vernetzung und Automatisierungen von Pkws ermöglicht. Das System erlaubt es Automobilkonzernen im ersten Schritt, die Software der Boardcomputer schneller zu aktualisieren und neue Anwendungen zu integrieren. Durch die technologische Lösung verspricht Intel, die Kosten für Entwicklungszeiten und Testphasen zu reduzieren. Die Software soll nicht nur mehr Infotainment-Dienste auf das Armaturenbrett bringen, sondern auch die Sicherheit verbessern.

Basis für automatisierte Fahrzeuge

Langfristig will der Technologie-Konzern seine Aktivitäten in der Automobilbranche jedoch auf die Automatisierung lenken. So beobachtet Intel das Fahrverhalten von Menschen und Fahrzeugen, um aus den Erkenntnissen Software-Lösungen für selbstfahrende Autos zu entwickeln. "Personal Vehicle Experience Research Project" nennt das Unternehmen diese Initiative. Dabei arbeiten nicht nur Entwickler, sondern auch Anthropologen und Ethnographen an Konzepten für einen vollautomatisierten Straßenverkehr. Langfristig zielt Intel darauf ab, die Basis für selbstfahrende Autos - wie sie Google derzeit entwickelt - anzubieten. 


Weitere Artikel zum Thema
Himo: Xiaomi stellt güns­ti­ges Mini-E-Bike vor
Michael Keller2
Supergeil !17Der Tragegriff soll den Transport von Xiaomis E-Bike erleichtern
Xiaomi kann nicht nur Smartphones: Mit Himo hat das Unternehmen aus China nun ein kompaktes E-Fahrrad vorgestellt.
Digi­tal Key: Neuer Stan­dard soll Smart­pho­nes zum Auto­schlüs­sel machen
Christoph Lübben
Mit "Digital Key" braucht ihr offenbar keinen separaten Autoschlüssel mehr für eine Tour
Smartphone als Autoschlüssel: Digital Key soll als einheitlicher Standard ermöglichen, dass ihr euren Wagen über das mobile Gerät entsperren könnt.
Radfah­ren mit Runta­stic Road Bike: So nutzt ihr die Fitness-App opti­mal
Curved-Redaktion
Mit Runtastic Road Bike könnt ihr eure Touren besser planen und auswerten
Mit "Runtastic Road Bike" könnt ihr neue Strecken entdecken und euer Training besser auswerten. Wir erklären euch, wie ihr die App optimal nutzt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.