iOS 13.4 Beta: Apple testet diese neuen Features

iOS 13.4 erscheint bald auch für das iPhone 11
iOS 13.4 erscheint bald auch für das iPhone 11(© 2019 CURVED)

Apple hat offiziell die Testphase für iOS 13.4 eingeläutet. Von Apples mobilem Betriebssystem erwartet euch also schon bald ein größeres Update. Auf welche Änderungen und Features ihr euch laut der ersten Beta freuen könnt, verraten wir.

Ihr könnt in iOS 13.4 eure iCloud-Ordner mit Freunden und Kollegen teilen, wie MacRumors berichtet. Diese Funktion hatte Apple bereits für iOS 13 geplant. Da die Integration in das System aber nicht wie gewünscht klappte, stellten die Entwickler das Feature zurück und wagen nun einen neuen Anlauf.

Neue Memojis

Wer gerne Memojis (oder Animojis) nutzt, dürfte mit iOS 13.4 auf seine Kosten kommen. Apple ergänzt das Angebot um neun weitere Sticker. Diese machen zum Beispiel ein erstauntes Gesicht, starten eine Party, schauen verliebt, sind wütend oder genervt. Eine Übersicht findet ihr in diesem Tweet.

Die Mail-App hat eine aktualisierte Symbolleiste. Der Antworten- und Löschen-Button liegen nun wieder weit auseinander; einer ganz links, der andere ganz rechts. Seit iOS 12 platzierte Apple beide Icons direkt nebeneinander. Dies führte dazu, dass manche Nutzer versehentlich E-Mails löschten, obwohl sie eigentlich antworten wollten.

iPhone als Autoschlüssel

Zudem scheint sich CarPlay mehr für Drittanbieter zu öffnen: Ihr könnt nun Navi-Funktionen von anderen Entwicklern nutzen. Es gibt auch neue Bedienelemente, um Anrufe anzunehmen. Apple integriert darüber hinaus die CarKey API. Euer Auto öffnet, sperrt oder startet ihr künftig also via Apple Watch oder iPhone. Dafür muss das Fahrzeug allerdings NFC unterstützen.

App-Anbieter können künftig im App Store ganze Pakete schnüren. Ihr könnt dann mit nur einer Transaktion zum Beispiel eine Anwendung für macOS, iOS und tvOS in einem Bundle kaufen. Die Programme können im Paket auch günstiger sein als einzeln.

Neben der Testversion zu iOS 13.4 hat Apple auch die Beta für watchOS 6.2, iPadOS 13.4, macOS 10.15.4 und tvOS 13.4 eröffnet. Wie viele Testphasen die Software durchlaufen muss, bis Apple sie als stabile Version zum Download für alle Nutzer bereitstellt, ist nicht bekannt. Unter Umständen streicht Apple geplante Neuerungen auch wieder, da diese noch nicht reif für den Release sind.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit16So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.