iOS 13 Beta 6: Neues vom "Dark Mode" und weitere Features offenbart

Her damit14
Der September rückt näher und damit auch die voraussichtliche Präsentation des neuen iPhones sowie weiterer Produkte aus dem Hause Apple. Aktuell tüfteln die Entwickler fleißig am neuen Betriebssystem iOS 13 für iPhone und iPadOS 13.
Der September rückt näher und damit auch die voraussichtliche Präsentation des neuen iPhones sowie weiterer Produkte aus dem Hause Apple. Aktuell tüfteln die Entwickler fleißig am neuen Betriebssystem iOS 13 für iPhone und iPadOS 13. (© 2019 Getty Images/CURVED)

Die iOS 13 Beta 6 macht gerade die Runde – und auch in dieser Beta-Version sind Features dabei, die in der vorherigen Version noch nicht Teil des Betriebssystems waren. Allerdings sind diese eher marginal – und noch weiß keiner, welche Funktionen sich am Ende überhaupt durchsetzen werden. 

Der September rückt näher und damit auch die voraussichtliche Präsentation des neuen iPhones sowie weiterer Produkte aus dem Hause Apple. Aktuell tüfteln die Entwickler fleißig am neuen Betriebssystem iOS 13 für iPhone und iPadOS 13. Derzeit macht die sechste Beta die Runde – und enthält selbstredend wieder allerlei Features, die nicht kommen müssen, aber kommen könnten. Schließlich kann Apple das ein oder andere auch wieder streichen oder durch etwas ersetzen.

3-Finger-Menüzugriff in iOS 13: Bug oder Feature?

Klar ist bereits seit längerem, dass das neue Betriebssystem zum Beispiel einen Dark Mode bieten wird. Der "Dunkelmodus", wie der Dark Mode im deutschsprachigen Raum heißen soll, wirkt sich Apple zufolge auf die gesamte Benutzeroberfläche aus. Hauseigene Apps werden ihn offenbar standardmäßig unterstützen. Anwendungen von Drittanbietern ebenfalls.

Außerdem werde sich der Dark Mode auf Wunsch automatisch zu einem bestimmten Zeitpunkt anschalten lassen, erklärte das Unternehmen im Juni. So sei etwa eine automatische Aktivierung bei Sonnenuntergang möglich. Neu ist in Beta 6 laut Giga nun, dass der Dark Mode direkt über das Kontrollzentrum erreicht werden kann. Bisher ging das nur über den Helligkeitsregler. Außerdem hilft Siri per Sprachbefehl mit, schaltet den Modus auf Wunsch an und wieder aus.

Ebenfalls neu bei iOS 13 Beta 6: Mit drei Fingern ruft man über das Display ein Button-Menü auf, das Befehle wie "rückgängig machen" oder "einfügen" enthält. Allerdings wird bereits darüber diskutiert, ob es sich dabei tatsächlich um ein Feature handelt, oder doch ein Bug. Zudem gab es eine kleine Farbanpassung. Die Farbflächen der Ordner sind jetzt transparenter, wodurch der Übergang zum Hintergrund flüssiger wird.

Diese iPhones erhalten iOS 13

Teilweise ist nach wie vor noch unklar, welche Features in welcher Form tatsächlich Teil des neuen Betriebssystems sein werden. Unstrittig ist, welche Geräte das Update erhalten. Dies gab Apple auf der WWDC 2019 bekannt. Für folgende Geräte verteilt der Handyhersteller aus den USA iOS 13:

  • iPhone XS (Max), XR, X
  • iPhone 7 (Plus), 8 (Plus), 6s (Plus), SE
  • iPod touch (siebte Generation)

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja11Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".