iPhone mit SD-Karte und USB-Stick verbinden: So funktioniert es mit iOS 13

Auf der WWDC 2019 stellte Apple iOS 13 umfassend vor. Bei all den Neuerungen ist eines der interessantesten Features ein wenig untergegangen. Das iPhone erlaubt künftig den Zugriff auf USB-Speicher und SD-Karten über die Dateien-App. Doch wie gut funktioniert das ohne USB-Anschluss und SD-Slot?

AppleInsider hat es mit der Testversion von iOS 13 ausprobiert. In dem Video über diesem Artikel seht ihr, wie sich das iPhone mit einer SD-Karte und USB-Sticks verbinden lässt. Wie bereits erwähnt bringt kein aktuelles iPhone einen USB-Anschluss oder einen SD-Karten-Schacht mit. Daher werdet ihr euch mit einem Dongle behelfen müssen. Wie der Beginn des Clips zeigt, bieten sich etwa die SD-Karten- und USB-A-Kamera-Adapter von Apple an.

Keine Probleme bei SD-Karten und USB-Sticks

Der Zugriff auf Speicherkarten funktioniere mit dem offiziellen SD-auf-Lightning-Adapter bereits einwandfrei. Die Dateien-App in iOS 13 zeigt die Inhalte der SD-Karten offenbar zuverlässig an. Für die Verwendung von USB-Speichern gelte das aktuell jedoch nur bedingt. Wie gut dies funktioniert, hänge von dem Speichermedium ab, dass ihr an den Adapter anschließt.

Reibungslos soll sich das iPhone mit einem Standard-USB-Stick verbinden lassen. Probleme gebe es dagegen vor allem mit Speichermedien, die viel Strom benötigen. Denn die meisten beziehen diesen über den USB-Anschluss. Da der Adapter selbst keine Energie bereitstellt, muss das iPhone dafür herhalten. Stromfresser könne das Smartphone über den Standard-Adapter nicht ausreichend versorgen.

iPhone und USB-Festplatte: Geht das?

Mit dem USB-3.0-Kamera-Adapter von Apple funktioniere dies etwas besser. Denn dieser hält neben einem USB- auch noch einen Lightning-Anschluss bereit. An Letzteren könnt ihr ein Ladekabel anschließen. Doch die Stromzufuhr reicht offenbar nicht für Geräte aller Art aus. Das iPhone mit einer USB-SSD zu verbinden, gelang auch auf diesem Weg nicht.

Auch herkömmliche externe USB-Festplatten ließen sich zurzeit nicht mit dem iPhone verbinden. Beachtet aber, dass AppleInsider den Test mit der ersten Beta von iOS 13 durchgeführt hat. Bis im Herbst die finale Version ausrollt, könnte Apple das Problem behoben haben. Entweder mit Anpassungen an iOS 13 oder mit Firmware-Updates für die Adapter.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Home­pod 2 unter­wegs? Extre­mes Sonder­an­ge­bot macht stut­zig
Guido Karsten
Apples Homepod ist bereits über zwei Jahre alt
Arbeitet Apple am Homepod 2? Eine Meldung aus den eigenen Reihen des Unternehmens lässt nun aufhorchen.
Apple Watch: Spotify ist nun über Siri bedien­bar
Francis Lido
Seit 2018 gibt es Spotify auch für die Apple Watch
Dank Siri-Support wird Spotify auf der Apple Watch komfortabler. Die Sprachassistentin erfüllt nun eure Musikwünsche.
iPho­nes künf­tig nicht nur wasser­dicht – sondern unter Wasser nutz­bar?
Claudia Krüger
Smart9Könnt ihr euer iPhone bald unter Wasser nutzen?
Neues Apple-Patent: Könnt ihr euer iPhone zukünftig auch unter Wasser nutzen? Offenbar hat Apple die Möglichkeit in Entwicklung.