iOS 14 goes Android: So toben sich iPhone-Nutzer auf dem Homescreen aus

Nicht meins16
iOS 14 lässt euch den iPhone-Homescreen aufpolieren
iOS 14 lässt euch den iPhone-Homescreen aufpolieren(© 2020 Apple)

Seit dem Release von iOS 14 ist klar: iPhones versprühen fortan einen Hauch von Android. Soll heißen: Apple hat sein Betriebssystem etwas weiter geöffnet und lässt euch nun mehr Freiheiten. Zum Beispiel auf dem Homescreen – und davon machen die Nutzer bereits regen Gebrauch.

Twitter ist seit dem iOS-14-Release voll von Homescreen-Designs für das iPhone. Wir wollen euch nicht vorenthalten, was möglich ist, und zeigen euch einige der interessantesten Kreationen. Den Anfang macht ein iPhone-Homescreen im Old-School-Android-Design:

Wem das noch nicht "retro" genug ist, der kommt vielleicht bei folgendem Meisterwerk auf seine Kosten. Hier hat sich jemand von der Memory Card der PlayStation 2 inspirieren lassen – die Älteren unter euch könnten sich erinnern.

Die beiden Beispiele haben euch nicht wirklich Lust gemacht, euren iPhone-Startbildschirm aufzupolieren? Wir haben noch einige weitere spannende Design für euch herausgesucht.

Für jeden ein passendes Design

Viele der auf Twitter geteilten iPhone-Homescreens sind von bekannten Film- oder Spiele-Franchises inspiriert. So mussten wir etwa nicht lange suchen, um einen iOS-14-Startbildschirm im Harry-Potter-Look zu finden.

Auch Animal-Crossing-Themes scheinen sehr beliebt. Offenbar versuchen viele Fans der Spielereihe, ihr iPhone in ein "Nook Phone" zu verwandeln. Den meisten geht es nur darum, ihr eigenes Handy aufzupeppen.

Teilweise handelt es sich aber auch um (semi-)professionelle Designer, die ihre Themes kostenlos oder gegen ein Entgelt als Download zur Verfügung stellen.

iOS 14: So geht's zum neuen Homescreen-Design

Unter iOS 14 könnt ihr Widgets erstmals direkt auf dem Startbildschirm platzieren. Und: Statt Informationen könnt ihr sie auch einfach nur ein Bild anzeigen lassen. Diese Option kommt etwa bei dem weiter oben gezeigten Harry-Potter-Homescreen zum Einsatz.

Eigene Icons erstellen war bereits vor iOS 14 möglich. Und zwar mit Apples "Shortcuts"- beziehungsweise "Kurzbefehle"-App. Die benötigt ihr auch, um heruntergeladene Icons auf eurem iPhone zu installieren. Hier seht ihr den Vorgang am Beispiel eines "Nookphone"-Themes:

Um Widgets aus dem Internet auf eurem iPhone zu installieren oder eigene zu erstellen, benötigt ihr eine App wie Widgetsmith. Ihr findet die Anwendung kostenlos im App Store. Wie ihr das Wallpaper für euren Startbildschirm ändert, wisst ihr sicherlich: Ihr wählt einfach ein Bild in der "Fotos"-App aus und legt es dann als "Hintergrundbild fest.

Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja nun Lust bekommen, das Ganze selbst auszuprobieren. Wir wünschen euch viel Spaß dabei.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods meet iPhone-Hülle: Ist das Lade­case bald über­flüs­sig?
Sebastian Johannsen
Ist das Ladecase der AirPods bald überflüssig? Wenn Apple sein Patent realisiert, dann ja.
Ein neues Patent von Apple beschreibt eine besondere iPhone-Hülle: Darin könntet ihr künftig eure AirPods verstauen – und direkt aufladen.
iPhone 12: Mehr Akku­lauf­zeit als iPhone 11 – dank Dark Mode und OLED
CURVED Redaktion
iPhone 12 Kanten
Das iPhone 11 und das iPhone 12 bieten euch einen Dark Mode. Doch wie unterscheidet sich die Auswirkung auf die Akkulaufzeit?
Schade, iPhone 12: Das belieb­teste iPhone zu Weih­nach­ten war...
CURVED Redaktion
Nicht meins11Das iPhone 12 lag 2020 unter etlichen Weihnachtsbäumen
Die Zahl der neu aktivierten iPhones zu Weihnachten gibt Aufschluss zur Beliebtheit. Das iPhone 12 war 2020 vorne mit dabei, aber nicht der Champion.