iOS 8: Diese Features zeigte Apple auf der WWDC nicht

iOS 8 wartet mit vielen neuen Features auf, die zum Teil von Android bekannt sind
iOS 8 wartet mit vielen neuen Features auf, die zum Teil von Android bekannt sind(© 2014 Apple/Bildschirmfoto)

iOS 8 kann mehr, als Apple in seiner WWDC-Keynote verraten hat. Viele kleine, praktische Neuerungen des nächsten großen Software-Updates haben in den zwei Stunden von Apples Präsentation keinen Platz gefunden. Wir stellen sie Euch vor.

HealthKit, HomeKit, neue Features für iCloud und iMessage, QuickType, Synchronisation zwischen iOS und OS X und und und – in der Eröffnungsveranstaltung der WWDC 2014 in San Franciso hat Apple eine Vielzahl an iOS 8-Features vorgestellt. Aber die neue Version des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch bietet noch weitere Neuerungen, die aufgrund des engen Zeitplans bei den Keynotes der WWDC keine Erwähnung fanden. Wir stellen ein paar der praktischen Features vor, damit Ihr beim Erscheinen von iOS 8 im Herbst wisst, was auf Euch zukommt.

Akkuverbrauch der Apps anzeigen lassen

Viele kenne diese Funktion schon von Android, nun wird sie auch mit iOS verfügbar: In der kommenden Betriebssystem-Version könnt Ihr Euch detailliert anzeigen lassen, welche Anwendungen wie viel Energie schlucken. Das hat zwei Vorteile: Zum einen habt Ihr so die Möglichkeit, Apps mit hohem Energieverbrauch zu deaktivieren, wenn Ihr Euren Akku schonen wollt; zum anderen werden die App-Entwickler von Anwendungen dadurch angespornt, dem Thema mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, wenn Ihr Stromfresser derart einfach ertappen könnt.

Dem Stromverbrauch auf der Spur: Akkuverbrauch der Apps werden in iOS 8 nun aufgeschlüsselt 

Siri per Kommando aktivieren – und Songs erkennen

Auch dieses Feature ist von Android-Geräten schon bekannt: Dort lautet der Befehl für die Aktivierung der Spracherkennung "OK, Google". In iOS 8 sagt Ihr einfach "Hey, Siri" in das Mikrofon Eures Gerätes, um den Sprachassistenten aufzurufen. Siri soll unter iOS 8 außerdem in der Lage sein, Songs zu erkennen, die im Hintergrund laufen. Eine Funktion, die Ihr wahrscheinlich schon aus der Shazam-App kennt.

Siri lässt sich in iOS 8 per "Hey,Siri"-Sprachkommando starten 

Telefonieren über das WLAN

Wenn Eure Apple-Gerät mit iOS 8 in ein WLAN eingeloggt ist, telefoniert Ihr zukünftig über die Datenverbindung des Gerätes, anstatt das Mobilfunknetz Eures Anbieters zu nutzen. Das geht zwar schon jetzt mit FaceTime Audio, soll in Zukunft aber fest in die Telefon-App integriert sein. Dadurch spart Ihr vor allem Kosten – weshalb einige Anbieter dieses Feature voraussichtlich nicht unterstützen werden.

Neue Kamera-Optionen

Mit iOS 8 habt Ihr die Möglichkeit, Fokus und Belichtung der Kamera-App des Betriebssystems getrennt voneinander einzustellen. Bisher waren die beiden Parameter aneinander gekoppelt. Professionelle Fotografen haben diesen Umstand schon länger kritisiert, da es viele Situationen gibt, in denen bessere Bilder entstehen, wenn Fokus und Belichtung getrennt voneinander eingestellt werden können. Außerdem steht Euch in iOS 8 jetzt auch ein Selbstauslöser mit Zeiteinstellung für die Kamera-App zur Verfügung. Zusätzlich sind mit iOS 8 nun auch mit dem iPad Panorama-Aufnahmen möglich – ein Feature, das bisher nur den letzten beiden iPhone-Generationen vorbehalten war.

Weitere Features kurz vorgestellt

Der Safari-Browser ermöglicht Euch Suchanfragen über die Suchmaschine DuckDuckGo. Damit bleiben Eure Anfragen anonym, da DuckDuckGo im Gegensatz zu Google oder Bing keine Nutzerdaten erhebt. iBooks verfügt in iOS 8 über einen automatischen Nachtmodus zum Lesen im Dunkeln. Darüber hinaus werden Eure Bücher nach Serien sortiert – und das Programm ist automatisch in iOS 8 integriert. Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit, Eure Notizen nun durch beispielsweise Fettschreibung zu formatieren, wodurch Ihr eine bessere Übersicht erhaltet.

Zusammenfassung

  • iOS 8 zeigt Euch genau an, welche Apps wie viel Energie verbrauchen
  • Siri könnt Ihr mit dem Kommando "Hey Siri" aktivieren; außerdem kann Siri Songs erkennen
  • Zudem könnt Ihr mit iOS 8 auch über WLAN telefonieren
  • Die Kamera-App bietet nun die Möglichkeit, Fokus und Belichtungszeit getrennt voneinander zu justieren
  • Panorama-Bilder sind nun auch mit dem iPad möglich, zudem gibt es einen Selbstauslöser
  • DuckDuckGo wurde in Safari integriert
  • Notizen sind nun formatierbar

Weitere Artikel zum Thema
Insta360 Nano im Test: die Ansteck-360-Grad-Kamera für das iPhone
Jan Johannsen1
Die Insta360 Nano
9.2
Die Insta360 Nano verspricht schnelle und unkomplizierte 360-Grad-Fotos mit dem iPhone und lockt zudem mit 360-Grad-Livestreaming. Der Test.
iPhone 8 und Galaxy S8 sollen nach IP68 gegen Wasser geschützt sein
Michael Keller8
Her damit !34Dem Nachfolger des iPhone 7 soll Wasserkontakt noch weniger ausmachen
Das Galaxy S8 und das iPhone 8 sollen ein Kern-Feature gemeinsam haben: Den Schutz gegen Staub und Wasser nach IP68.
Apple TV: Erlaubte App-Größe für aufwän­di­gere Spiele erhöht
Christoph Groth
Supergeil !10Spiele für Apple TV könnten ab sofort deutlich umfangreicher ausfallen
Update für tvOS: Apple hat die erlaubte Maximalgröße von Inhalten für Apple TV drastisch erhöht – und zwar um das Zwanzigfache.