iOS-Apps: Doppelt so viel genutzt wie Android-Apps

Der Studie zufolge werden unter iOS mehr Apps geöffnet als unter Android – und länger genutzt
Der Studie zufolge werden unter iOS mehr Apps geöffnet als unter Android – und länger genutzt(© 2014 Google, CURVED Montage)

iOS hängt Android deutlich ab: Eine aktuelle Studie von Adobe Digital Index (ADI) zum Thema mobile Bezahlsysteme fördert nebenbei Erstaunliches zutage: Demnach entfallen von allen gestarteten Apps 65 Prozent auf Apples Betriebssystem iOS – trotz eines deutlich kleineren Marktanteils.

Android-Apps hingegen würden nur etwa 34 Prozent der auf mobilen Geräten gestarteten Anwendungen einnehmen, zeigt Adobe in einer Grafik zur Studie – also nur ein gutes Drittel. Das ist erstaunlich, da der weltweite Anteil von Android am Smartphone-Markt im August noch bei 85 Prozent lag. Anscheinend sind Besitzer eines Apple-Gerätes also im Durchschnitt erheblich fleißigere App-Nutzer als solche, die ein Android-Gerät besitzen. Wie die Grafik auch zeigt, entfällt gerade einmal ein Prozent der gestarteten Apps auf alle übrigen Betriebssysteme, also beispielsweise Windows Phone und Blackberry OS.

Smartphones klar vor Tablets

Auch in Bezug auf die Nutzungsdauer liegt iOS klar vor Android: Durchschnittlich verbringen Nutzer von Apple-Geräten doppelt so viel Zeit mit den mobilen Anwendungen wie Besitzer von Geräten der Konkurrenz.

Die Studie zeigt auch, dass Apps wesentlich häufiger auf Smartphones genutzt werden als auf Tablets. Im Vergleich zu Juli 2013 sei die App-Nutzung auf Smartphones um 70 Prozent gestiegen, während sie im gleichen Zeitraum auf Tablets nur um 35 Prozent gestiegen sei.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4 vs. Apple iPhone 11: Vergleich zweier Welten
Joerg Geiger
Pixel 4 oder iPhone 11 – Weiß oder Schwarz?
Google Pixel und Apple iPhone konkurrieren direkt miteinander – schon bei den Betriebssystemen. Und wer gewinnt im Smartphone-Vergleich?
WhatsApp reagiert auf Coro­na­vi­rus: Erste Maßnahme, um Server zu entlas­ten
Guido Karsten
WhatsApp hat offenbar damit begonnen, Statusmeldungen in Videoform zu limitieren
Das Coronavirus sorgt indirekt für eine extreme Belastung des Internets. WhatsApp testet in Indien eine erste Maßnahme, um die Server zu entlasten.
Galaxy M11 gesich­tet: Das güns­tigste Samsung-Smart­phone des Jahres?
Guido Karsten
Wie sein Nachfolger besaß schon das Galaxy M10 (Bild) leider nur ein 720p-Display
Offenbar naht der Release des Galaxy M11. Erscheint es hier, wäre es das günstigste aktuelle Samsung-Smartphone. Doch lohnt sich der Kauf?