iOS-Bug lässt iPhones in bestimmten WLANs abstürzen

Peinlich !12
Ein präparierter Router kann die Sicherheitsvorkehrungen eines iPhones umgehen
Ein präparierter Router kann die Sicherheitsvorkehrungen eines iPhones umgehen(© 2014 CC: Flickr/JaseCurtis)

Sicherheitsforscher haben eine schwere Sicherheitslücke in iOS 8 gemeldet. Dabei lässt sich ein WLAN so konfigurieren, dass iPhones unbrauchbar werden, sobald sie in den Einzugsbereich von dessen Hotspot gelangen. Sie haben solchen Netzwerken daher den Spitznamen "No iOS Zone" verliehen.

Im Rahmen der RSA-Konferenz in San Francisco berichteten die Sicherheitsforscher Adi Sharabani und Yair Amit von Skycure von dem Bug, berichtet PhoneArena. Sie demonstrierten dabei, welche Auswirkungen der Softwarefehler haben kann. So lässt sich ein WLAN-Hotspot derart präparieren, dass es diverse SSL-Sicherheitszertifikate manipuliert – mit schwerwiegenden Folgen.

iOS 8.3 behebt möglicherweise einige der Sicherheitslücken

Zunächst schien diese Methode "nur" zum Absturz von zahlreichen Apps zu führen, egal ob YouTube, Skype oder Tausende anderer Programme, die SSL-Zertifikate verwenden. Es gelang Skycure allerdings, auch iOS selbst zum Absturz zu bringen – und in eine endlose Boot-Schleife zu versetzen. Das iPhone wird somit unbrauchbar gemacht. Wie sich das in der Praxis äußert, ist in einem Video zu sehen. Als Gegenmaßnahme empfiehlt Skycure daher entweder einfach wegzurennen, um aus der Reichweite des Hotspots zu fliehen, oder die WLAN-Verbindung zu kappen.

Sie räumen aber ein, dass Letzteres bei einem wie im Video gezeigten permanenten Reboot nicht klappt. Immerhin: Es könnte sein, dass iOS 8.3 einige der entdeckten Lücken schließt, ein Update sei daher immer vorteilhaft. Apple sei zwar kontaktiert, eine Bestätigung, dass der Fehler behoben ist, fehle aber bislang. Da der Bug bisher unentdeckt zu sein schien, sei bislang auch kein bösartiger Hotspot außerhalb des Labors bekannt. Erst kürzlich veröffentlichte das Sicherheitsunternehmen SourceDNA eine Studie, dass über 1500 iOS-Apps von einer HTTPS-Sicherheitslücke betroffen seien. Damit könnten sich Hacker zugriff auf persönliche Daten verschaffen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten5
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
iPhone 8: Erstes Bild von Apples A11-Chip gesich­tet
Guido Karsten7
Auch im transparenten iPhone 8-Konzept von CURVED/labs wurde der A11 natürlich berücksichtigt
Wenige Wochen vor der Vorstellung des iPhone 8 ist nun das erste Foto vom A11-Chip aufgetaucht. Er soll das Jubiläumsgerät antreiben.
Xiaomi Mi Mix 2 soll wie iPhone 8 über 3D-Gesichts­er­ken­nung verfü­gen
Guido Karsten2
Der Nachfolger des Mi Mix von XIaomi könnte über eine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung verfügen
Ein Screenshot auf Weibo sorgt für neue Gerüchte. Angeblich soll das kommende Premium-Phablet von Xiaomi 3-D-Gesichtserkennung unterstützen.