iPad Air 2 und iMac Retina: Apple stellt Werbeclips vor

Wer die Apple-Keynote verpasst haben sollte, kann sich als Entschädigung über drei neue Clips freuen, die sich dem iPad Air 2 und dem iMac Retina widmen und die beiden Neulinge vorstellen. Naturgemäß weisen die Videos auf die jeweiligen Vorzüge der Geräte hin.

Beim iPad Air 2 besteht der Vorzug in der Dicke beziehungsweise "Dünne" des Tablets. Der 30-sekündige Werbespot für das neue iPad Air 2 ähnelt dabei stark dem Clip für die erste iPad-Air-Generation aus dem vergangenen Jahr. Wieder demonstriert Apple, wie dünn das Gerät ist, indem es das Tablet hinter einem Bleistift versteckt. Allerdings wird der Stift dieses Mal vorab mittels Laser noch dünner geschnitten. Das gerade mal 6,1 Millimeter dicke iPad 2 Air kann sich anschließend natürlich nach wie vor dahinter verstecken.

iMac Retina: der Anfang

Der ebenfalls halbminütige Spot für das iMac Retina konzentriert sich logischerweise auf das neue Retina-Display und führt durch dessen Geschichte – vom iPhone über das MacBook bis schließlich hin zum neuen iMac mit satter 5K-Auflösung. Der dritte Clip im Bunde des Video-Trios dauert schließlich etwas länger. Darin geht Dan Riccio, Apples Senior Vice President of Hardware Engineering, gesondert auf die Bauweise des iMac Retina ein, welche das 14,7-Megapixel-Display ermöglicht hat. Vorab betont er natürlich noch, wie großartig der neue Bildschirm ist.



Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro im Video: Dieser Traum in Blau muss wahr werden!
Francis Lido
Her damit8Das iPhone 11 Pro Display ist sehr scharf
Ein Video zeigt, wie das iPhone 12 Pro (Max) in Blau aussehen könnte. Wir drücken die Daumen, dass es wirklich so kommt.
iPhone SE (2020) gibt den Ton an: Exper­ten offen­ba­ren weitere Stärke
Michael Keller
Das iPhone SE (2020) bietet nicht nur eine Top-Rechenleistung
Die Experten von DxO haben die Audio-Leistung des iPhone SE (2020) getestet. Auch in diesem Bereich kann das günstige iPhone glänzen.
iPhone 13: Neue Details – Lässt sich Apple auf das Kamera-Wett­rüs­ten ein?
Michael Keller
Die Form der Kamera (hier iPhone 11 Pro) bleibt offenbar auch im iPhone 13 erhalten
Bislang hat sich Apple nicht an der permanenten Steigerung der Megapixel in Smartphone-Kameras beteiligt. Das könnte sich mit dem iPhone 13 ändern.