iPad Air 2 und iMac Retina: Apple stellt Werbeclips vor

Wer die Apple-Keynote verpasst haben sollte, kann sich als Entschädigung über drei neue Clips freuen, die sich dem iPad Air 2 und dem iMac Retina widmen und die beiden Neulinge vorstellen. Naturgemäß weisen die Videos auf die jeweiligen Vorzüge der Geräte hin.

Beim iPad Air 2 besteht der Vorzug in der Dicke beziehungsweise "Dünne" des Tablets. Der 30-sekündige Werbespot für das neue iPad Air 2 ähnelt dabei stark dem Clip für die erste iPad-Air-Generation aus dem vergangenen Jahr. Wieder demonstriert Apple, wie dünn das Gerät ist, indem es das Tablet hinter einem Bleistift versteckt. Allerdings wird der Stift dieses Mal vorab mittels Laser noch dünner geschnitten. Das gerade mal 6,1 Millimeter dicke iPad 2 Air kann sich anschließend natürlich nach wie vor dahinter verstecken.

iMac Retina: der Anfang

Der ebenfalls halbminütige Spot für das iMac Retina konzentriert sich logischerweise auf das neue Retina-Display und führt durch dessen Geschichte – vom iPhone über das MacBook bis schließlich hin zum neuen iMac mit satter 5K-Auflösung. Der dritte Clip im Bunde des Video-Trios dauert schließlich etwas länger. Darin geht Dan Riccio, Apples Senior Vice President of Hardware Engineering, gesondert auf die Bauweise des iMac Retina ein, welche das 14,7-Megapixel-Display ermöglicht hat. Vorab betont er natürlich noch, wie großartig der neue Bildschirm ist.


Weitere Artikel zum Thema
Neues iPhone bekom­men? Tipps für die erste Einrich­tung
Stefanie Enge20
Supergeil !46Egal welches iPhone ihr einrichtet, der Vorgang ist bei allen Modellen identisch.
Lag ein neues iPhone oder iPad hübsch verpackt unter dem Weihnachtsbaum? Dann hilft diese Anleitung beim Einrichten des neuen Geräts.
Apple tauscht defekte iPad 4 gegen iPad Air 2 aus
Lars Wertgen
Das Apple iPad Air 2 wird offenbar ein Tauschobjekt
Upgrade bei Apple: Offenbar werden kaputte iPad 4 einfach gegen neue iPad Air 2 ausgetauscht. Allerdings liegt die Servicegebühr bei über 300 Euro.
Remote App für Apple TV funk­tio­niert bald auch auf dem iPad
Guido Karsten
Auch das Scrollen in langen Listen soll unter tVOS demnächst schneller funktionieren
Das aktuelle Apple TV (4. Gen.) wurde bereits vor eineinhalb Jahren vorgestellt. Jetzt soll die Fernbedienungs-App auch für das iPad angepasst werden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.