iPhone 11 Leak: Gerüchte um spannendes Kamera-Feature – doch kein USB-C?

Gab’s schon11
Das iPhone 2019 soll ein spannendes Kamera-Feature bekommen.
Das iPhone 2019 soll ein spannendes Kamera-Feature bekommen.(© 2019 Gunho Lee / ConceptsiPhone / YouTube)

Die Vorstellung der neuen Generation von iPhones rückt immer näher. Im Herbst gibt es endlich Klarheit darüber, wie das iPhone 2019 aussehen wird – und was es kann. Bis dahin gibt es immer wieder neue Gerüchte um die neuen Features und Spezifikationen. Jetzt gerieten wieder frische Informationen in Umlauf. Darunter ein spannendes Kamera-Features.

Das Portal 9TO5Mac berichtet, dass das iPhone 11 nun aber doch kein USB-C-Anschluss bekommen wird, wie zuvor spekuliert wurde. Apple baut wohl weiterhin auf die sogenannten "Lightning"-Schnittstelle wie auch bei den Vorgängermodellen – auch wenn das iPad Pro letztes Jahr mit USB kam.

Dafür wurde nun offenbar das letzte Geheimnis um die dritte Kamera auf der Rückseite des iPhone 11 gelüftet – deren Design für alles andere als Begeisterungsstürme sorgt. Aber auch wenn euch die Optik nicht gefällt, könnte euch die Technik dahinter begeistern: Wie Bloomberg berichtet, soll es sich dabei um eine Ultraweitwinkel-Linse handeln.

iPhone 2019 Leak: Ultra-Weitwinkel-Linse mit spannendem Feature

Nicht nur, dass ihr damit beispielsweise schöne Panoramafotos schießen könnt, eine Funktion namens "Smart Frame" bietet euch spannende Möglichkeiten bei der Nachbearbeitung eurer Aufnahmen. Denn das Weitwinkel-Objektiv nimmt auch all das auf, was ihr gerade nicht fixiert habt und bei der Aufnahme auf eurem Display gar nicht seht. So könnt ihr nach einem Schnappschuss oder Video zum Beispiel abgeschnittene Personen ins Bild zurückholen.

Interessant ist, dass die zusätzlich aufgenommenen Informationen nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden sollen – aus Datenschutzgründen. Das ist auch deswegen spannend, weil Apple bei seinen iPhones 2019 einen starken Fokus auf Privatsphäre setzt, wie schon zuletzt bei der Entwicklerkonferenz angekündigt. Auch das neue Betriebssystem iOS 13 verspricht, sorgsam mit euren persönlichen Informationen umzugehen.

Neue Taptic Engine beim iPhone 11

Auch die Frontkamera des iPhone 11 bekommt ein Upgrade, berichtet 9TO5Mac. Zum Beispiel sollt ihr dann die Möglichkeit haben, Slow-Motion-Videos mit der Selfie-Kamera aufzunehmen, und das bei einer Bildfrequenz von 120 fps.

Zu guter Letzt gibt es auch neue Informationen zur Taptic Engine – 3D-Touch wird es beim iPhone 2019 nicht mehr geben, dafür komme eine Technik namens "leap haptics" zum Einsatz. Was das bedeutet könnte, erfahrt ihr hier.


Weitere Artikel zum Thema
Tim Cook: Apple hilft im Kampf gegen Corona mit Gesichts­mas­ken und Spen­den
Claudia Krüger
Apple hilft in Corona-Krise mit eigenem Gesichtsschutz und Spenden.
Apple geht gegen die Verbreitung des Coronavirus vor und spendet über 20 Millionen Masken und Gesichtsschilde an Ärzte und Pflegepersonal.
iPhone 12 Pro: Kamera-Design mit blin­dem Fleck?
Michael Keller
Möglicherweise gibt es im Nachfolger des iPhone 12 Pro (Bild) vier gleich große Kamerasensoren
Erweitert Apple die Kamera des iPhone 12 Pro? Neues Kameramodul könnte euer Augmented-Reality-Erlebnis verbessern.
iPhone Pro 11 Kamera-Tipps: So schießt ihr Fotos wie ein Profi
Tobias Birzer
Die iPhone 11 Kamera  hat einiges auf dem Kasten.
Beim iPhone 11 Pro hat Apple eine mehr als ordentliche Kamera eingebaut. Wie ihr die am besten nutzt, verraten wir hier.