iPhone 12 hängt Android-Konkurrenz ab: So schnell soll der Apple-Chip sein

Her damit33
Die Nachfolger von iPhone 11 und 11 Pro (Max) sollen einen deutlichen Leistungs-Schub bieten
Die Nachfolger von iPhone 11 und 11 Pro (Max) sollen einen deutlichen Leistungs-Schub bieten(© 2019 CURVED)

Wie viel schneller wird das iPhone 12 als die Android-Flaggschiffe aus 2020? Neuen Gerüchten zufolge kann dem A14 im Bereich Performance kein anderer Chip das Wasser reichen – auch nicht der neue Snapdragon 865+. Entsprechend könnte der Titel für das "schnellste Smartphone" im Herbst 2020 wieder an Apple gehen.

Der Chipsatz A14, der voraussichtlich im iPhone 12 zum Einsatz kommt, wird nach dem 5nm-Verfahren hergestellt, berichtet PhoneArena. Damit soll der A14 um bis zu 15 Prozent schneller sein als der Snapdragon 865+, der etwa im Galaxy Note 20 Ultra zum Einsatz kommen könnte. Dieser Chip wird wie der A13 im iPhone 11 noch nach dem 7nm-Verfahren produziert. Noch deutlicher fällt der Unterschied im Bereich Energieeffizienz aus: Der neue Chip soll bis zu 30 Prozent weniger Energie benötigen.

5nm-Chips vorerst nur für Apple

Die Nachrichten zum iPhone 12 stammen von Apple-Zulieferer TSMC, der den A14-Chip herstellt. Der Chipsatz soll auch bereits zum Umsatz des Unternehmens beitragen: bis zu acht Prozent im Herbst 2020. Dies ist zwar keine große Zahl – aber das iPhone 12 soll das erste Gerät auf dem Markt sein, das einen 5nm-Chip erhält.

Außerdem gibt es bereits Gerüchte dazu, dass Apple die Bestellung von Komponenten für das iPhone 12 reduziert hat. Mutmaßlich rechnet das Unternehmen mit einem höheren Absatz an Smartphones zu Beginn des Jahres 2021. Zudem könnte der Release des iPhone11-Nachfolgers etwas später erfolgen als ursprünglich geplant.

Mehr RAM, weniger Zubehör

Das iPhone 12 soll neben dem schnelleren Chipsatz auch mehr Arbeitsspeicher an Bord haben als sein Vorgänger. In den Pro-Modellen kommt mutmaßlich 6 GB RAM zum Einsatz. Die Standardausführung muss sich hingegen wohl mit 4 GB begnügen. Sollte dieses Gerücht der Wirklichkeit entsprechen, würde Apple seine Top-Modelle noch deutlicher von der einfachen Ausführung abheben als bisher.

Auch in Bezug auf die Größe gibt es wahrscheinlich deutliche Unterschiede: Das iPhone 12 Pro Max soll mit 6,7-Zoll-Display ein echter Riese sein. Das normale iPhone 12 hingegen fällt angeblich sogar geringfügig kleiner aus als das iPhone 8. In Bezug auf das Zubehör müsst ihr den Gerüchten zufolge Abstriche in Kauf nehmen: Mutmaßlich kommt das Smartphone ohne Netzteil und Kopfhörer im Lieferumfang.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods meet iPhone-Hülle: Ist das Lade­case bald über­flüs­sig?
Sebastian Johannsen
Ist das Ladecase der AirPods bald überflüssig? Wenn Apple sein Patent realisiert, dann ja.
Ein neues Patent von Apple beschreibt eine besondere iPhone-Hülle: Darin könntet ihr künftig eure AirPods verstauen – und direkt aufladen.
iPhone 12: Mehr Akku­lauf­zeit als iPhone 11 – dank Dark Mode und OLED
CURVED Redaktion
iPhone 12 Kanten
Das iPhone 11 und das iPhone 12 bieten euch einen Dark Mode. Doch wie unterscheidet sich die Auswirkung auf die Akkulaufzeit?
Schade, iPhone 12: Das belieb­teste iPhone zu Weih­nach­ten war...
CURVED Redaktion
Nicht meins11Das iPhone 12 lag 2020 unter etlichen Weihnachtsbäumen
Die Zahl der neu aktivierten iPhones zu Weihnachten gibt Aufschluss zur Beliebtheit. Das iPhone 12 war 2020 vorne mit dabei, aber nicht der Champion.