iPhone 12 Pro: Darum ist es den höheren Preis wert

Nicht meins16
Das iPhone 12 Pro ist in der Farbe "Pazifikblau" erhältlich
Das iPhone 12 Pro ist in der Farbe "Pazifikblau" erhältlich(© 2020 Apple)

Ihr überlegt euch den Kauf des iPhone 12 Pro, aber seid euch nicht sicher, ob es den Preis wert ist? Das ist verständlich – schließlich ist es mindestens 240 Euro teurer als das iPhone 12. Aber es gibt ein paar gute Argumente für das Pro-Modell, die wir hier für euch zusammengetragen haben.

Der größte Unterschied zwischen iPhone 12 und iPhone 12 Pro besteht in der Kamera-Ausstattung, wie AppleInsider hervorhebt. Die Pro-Version des Apple-Smartphones bietet euch eine Triple-Kamera, während das Standard-Modell nur mit einer Dualkamera ausgestattet ist. Die drei Linsen ermöglichen nicht nur mehr Tiefe bei Fotos, sondern auch Videoaufnahmen in Dolby Vision mit der Bildrate 60 fps (Bilder pro Sekunde). Das iPhone 12 bietet ebenfalls Videos in Dolby Vision, allerdings nur mit 30 fps.

Porträtfotos im Dunkeln

Doch das sind noch nicht alle Vorteile der Kamera: Mit dem iPhone 12 Pro könnt ihr vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich bessere Fotos machen als mit dem iPhone 12 – und auch als mit dem iPhone 11 Pro. So könnt ihr etwa Porträtfotos aufnehmen, wenn kaum Umgebungslicht vorhanden ist. Möglich macht dies der sogenannte LIDAR-Scanner. Außerdem gibt es im Pro-Modell auch einen Nachtmodus für die Selfie-Kamera.

Eine weitere Verbesserung hat Apple der Ultra-Weitwinkel-Kamera spendiert. Hier verfügt das iPhone 12 Pro über eine Auto-Korrektur, die deutlich schärfere Bilder ermöglicht als noch mit dem iPhone 11 Pro. Apple hat zudem ein neues Foto-Format angekündigt, das "Apple ProRAW" heißt. Mit diesem unkomprimierten Format erhalten Fotografen alle Bildinformationen für eine detaillierte Nachbearbeitung – die allerdings auch viel Speicherplatz benötigt.

iPhone 12 Pro in edlen Farben

Ein weiteres Argument für das iPhone 12 Pro liefert Apple mit den Farbvarianten. Während es das iPhone 12 in den Farben Schwarz, Weiß Blau, Rot und Grün gibt, steht euch das Pro-Modell in edel wirkenden Farben zur Verfügung. Dazu gehören Silber, Gold, Pazifikblau und Graphit. Im Vergleich zum Vorgänger sollen vor allem Gold und Silber etwas hochwertiger und "aufpolierter" wirken.

Seit Mitte Oktober 2020 könnt ihr das iPhone 12 und das iPhone 12 Pro vorbestellen. Wenn ihr das iPhone 12 Pro Max oder das iPhone 12 mini bevorzugt, müsst ihr noch etwas warten: Hier beginnt die Vorbesteller-Phase am 6. November 2020. Einen Vergleich aller vier Modelle mit Vor- und Nachteilen haben wir für euch bereits erstellt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 Pro mit Trump oder Nach­fol­ger – Wie wär's mit Biden?
CURVED Redaktion
Das iPhone 12 Pro (Max) von Caviar mit Biden – und Trump
Das iPhone 12 Pro (Max) in Gold: Caviar hat ein Sondermodell zur US-Wahl veröffentlicht – das selbst für den Luxusveredler außergewöhnlich ist.
iPhone 12 Pro und die Rakete: Dieses Video müsst ihr sehen
Sebastian Johannsen
Gefällt mir8Das iPhone 12 Pro überzeugt auch beim Raketenstart
Wer die Kamera seines iPhone 12 Pro einmal ausreizen möchte, könnte ja mal einen Raketenstart aufnehmen. Oder sich so ein Video ansehen.
iPhone 12 und Co.: Welches Apple-Handy hat den längs­ten Atem?
David Wagner
IPhone 12 Test CURVED 017
Das iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max sind sich recht ähnlich. Doch bei welchem Modell hält der Akku am längsten durch?